31. August 2021 / 18:35 Uhr

Offiziell: Chris Richards kehrt zur TSG Hoffenheim zurück – Erneute Leihe vom FC Bayern

Offiziell: Chris Richards kehrt zur TSG Hoffenheim zurück – Erneute Leihe vom FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Chris Richards spielt auch in der kommenden Saison auf Leihbasis für die TSG Hoffenheim.
Chris Richards spielt auch in der kommenden Saison auf Leihbasis für die TSG Hoffenheim. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Der FC Bayern gibt kurz vor Transferschluss einen Verteidiger ab: Chris Richards wechselt wie schon in der Vorsaison auf Leihbasis zur TSG Hoffenheim, wo der US-Amerikaner weiter Spielpraxis sammeln soll.

Chris Richards spielt auch in dieser Saison für die TSG Hoffenheim. Wie die Kraichgauer am Dienstag bekannt gaben, wurde der US-Amerikaner für eine weitere Spielzeit vom FC Bayern München ausgeliehen. Schon in der Vorsaison hatte der 21-Jährige ein halbes Jahr für die Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß gespielt und in seinen 13 Einsätzen einen starken Eindruck hinterlassen. Nachdem es zunächst danach aussah, als würde Richards unter Neu-Trainer Julian Nagelsmann beim FCB bleiben, kam nun doch ein Transfer zustande.

Anzeige

"Chris hat uns in der vergangenen Halbserie als zweikampfstarker und schneller Verteidiger ohne Anlaufschwierigkeiten weitergeholfen“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen, über den Amerikaner. Aufgrund der Verletzungen von Benjamin Hübner und Ermin Bicakcic sei die abermalige Leihe erneut "eine wichtige und wertvolle Option auf der Innenverteidiger-Position".

In Hoffenheim soll Richards, dessen Marktwert von transfermarkt.de auf 7,5 Millionen Euro taxiert wird, weiter Spielpraxis auf Bundesliga-Niveau sammeln. Der dreimalige US-Nationalspieler kam 2018 aus der Jugend des FC Dallas zum FC Bayern, wo er in der U19 und der zweiten Mannschaft eingesetzt wurde. Für die Profis der Münchner spielte Richards bislang zehn Mal, in dieser Saison kam er beim 3:2 gegen den 1. FC Köln und dem 12:0 im DFB-Pokal gegen den Fünftligisten Bremer SV zu zwei Kurzeinsätzen.