04. März 2021 / 09:23 Uhr

Moderatoren-Beben offiziell: Esther Sedlaczek geht zur ARD, Jessica Libbertz verlässt Sky

Moderatoren-Beben offiziell: Esther Sedlaczek geht zur ARD, Jessica Libbertz verlässt Sky

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Esther Sedlaczek (links) und Jessica Libbertz verlassen Pay-TV-Sender Sky.
Esther Sedlaczek (links) und Jessica Libbertz verlassen Pay-TV-Sender "Sky". © IMAGO/Eibner/Getty (Montge)
Anzeige

Pay-TV-Sender "Sky" verliert zwei Moderatorinnen. Nach dem Wechsel von Esther Sedlaczek zur ARD, gibt auch Jessica Libbertz ihren Abschied bekannt. Matthias Opdenhövel verlässt derweil die "Sportschau".

Anzeige

Jetzt ist es offiziell! Gleich zwei Moderatorinnen verlassen den Pay-TV-Sender Sky im Sommer. Esther Sedlaczek wird ab Sommer ein neues Gesicht der Sportschau in der ARD und löst dort Matthias Opdenhövel ab. Darüber wurde bereits am Mittwoch berichtet - nun ist es offiziell. Doch das Sky-Beben geht weiter: Auch Jessica Libbertz verlässt den Pay-TV-Sender auf eigenen Wunsch und löst ihren Vertrag auf. Das bestätigte sie in Bild.

Anzeige

"Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Fußball ist meine große Leidenschaft, und ich bin Sky unendlich dankbar", sagte Libbertz. "Doch um zu wachsen, muss man sich selbst immer wieder hinterfragen und von Zeit zu Zeit die Komfortzone verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen." Sie will künftig nur noch für ein FIFA-Projekt arbeiten, für das sie schon seit Februar vor der Kamera steht. Zudem will sie Bücher schreiben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Neben Libbertz verlässt auch das andere weibliche Sky-Gesicht den Pay-TV-Sender. Sedlaczk moderiert in der Regel die Konferenz am Samstagnachmittag und wird nun zur Sportschau in der ARD wechseln. "Die Sportschau ist seit Jahrzehnten eine absolute Institution in der Sport-Berichterstattung. Ich bin sehr stolz, die Nachfolge von vielen tollen Moderatorinnen und Moderatoren der 'Sportschau' anzutreten, und freue mich sehr auf die neue Aufgabe", sagte sie laut einer Pressemitteilung.



Bei der Sportschau ist Sedlaczek die erst dritte weibliche Moderatorin der Traditions-Sendung - nach Monica Lierhaus (die einst ebenfalls von Sky-Vorgänger Premiere zur ARD wechselte) und ihrer neuen Kollegin Jessica Wellmer. Klar ist zudem, dass Matthias Opdenhövel, der 2014 das WM-Finale als Moderator begleitete, die Sportschau verlassen wird. Er war seit 2011 im Team, widmete sich zuletzt aber vermehrt Entertainment-Formaten bei Pro7.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!