11. Januar 2022 / 20:18 Uhr

Offiziell: Ex-Schalke-Boss Jobst wird neuer Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf

Offiziell: Ex-Schalke-Boss Jobst wird neuer Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexander Jobst wird neuer Boss von Fortuna Düsseldorf.
Alexander Jobst wird neuer Boss von Fortuna Düsseldorf. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Fortuna Düsseldorf hat einen neuen Vorstandsboss gefunden: Alexander Jobst übernimmt das Amt von Thomas Röttgermann und wird schon Mitte Februar beginnen. Jobst war zuletzt Vorstandsmitglied beim FC Schalke 04.

Alexander Jobst wird neuer Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf. Wie der Zweitligist am Dienstag mitteilte, tritt der 48 Jahre alte Marketing-Experte die Nachfolge des in Kürze scheidenden Thomas Röttgermann an und wird seine Tätigkeit am 14. Februar beginnen. "Mit Alexander Jobst holen wir nun einen der Top-Manager der Fußballbranche, der über viele Jahre bewiesen hat, dass er in einem emotionalen Umfeld wirken kann", kommentierte der Aufsichtsratsvorsitzende Björn Borgerding.

Anzeige

Jobst hatte im vergangenen Sommer nach zehn Jahren sein Amt als Vorstandsmitglied des Bundesliga-Absteigers FC Schalke 04 niedergelegt. Weil er die Ausgliederung der Schalker Profi-Abteilung vom Gesamtverein vorantreiben wollte, galt Jobst bei vielen Schalke-Fans als Reizfigur. Bedrohungen gegen sich und seine Familie trugen zu seinem Rückzug beim Revierklub bei.

Jobst steht beim Zweitliga-13. vor einer schwierigen Aufgabe. Der seit April 2019 amtierende Röttgermann hatte ein Angebot des Aufsichtsrates zur Vertragsverlängerung abgelehnt. Alle Versuche, Vereinslegende Klaus Allofs zu Röttgermanns Nachfolger zu machen, blieben erfolglos. Der 65 Jahre alte ehemalige Fortuna-Profi und -Trainer sieht seine Zuständigkeit mehr im sportlichen Bereich und wird deshalb mit sofortiger Wirkung das Ressort Sport übernehmen und weiterhin den Bereich Kommunikation verantworten. "Klaus Allofs wird die Verantwortung für den sportlichen Bereich übernehmen, sodass wir mit dieser Vorstandskonstellation den Verein für die Zukunft sehr gut gerüstet sehen", kommentierte Borgerding.


Darüber hinaus wird Arnd Hovemann ab dem 15. April für drei Jahre zum Finanzvorstand berufen. Der 48 Jahre alte Sportökonom war bei der Fortuna seit August 2019 Direktor Finanzen, Personal und Recht. Der bisherige Sportvorstand Uwe Klein wird zum 12. Januar von seinen Aufgaben entbunden. Der 52-Jährige arbeitete bei der Fortuna über Jahrzehnte in verschiedenen Funktionen.