07. April 2020 / 10:56 Uhr

Offiziell: FC Bayern verlängert mit Thomas Müller – "Verein ist meine Leidenschaft"

Offiziell: FC Bayern verlängert mit Thomas Müller – "Verein ist meine Leidenschaft"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller bleibt dem FC Bayern langfristig erhalten.
Thomas Müller bleibt dem FC Bayern langfristig erhalten. © Getty
Anzeige

Der FC Bayern München und Weltmeister Thomas Müller gehen weiterhin gemeinsame Wege. Wie der Rekordmeister am Dienstag bekanntgab, hat das Urgestein einen neuen Vertrag unterschrieben.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München stellt sich weiter für die Zukunft auf. Wenige Tage nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Hansi Flick hat auch Weltmeister und FCB-Identifikationsfigur Thomas Müller einen neuen, langfristigen Kontrakt unterschrieben. Das bestätigte der Rekordmeister am Dienstag.

Mehr vom SPORTBUZZER

In "angenehmen und konstruktiven Gesprächen" habe der Klub sich mit dem Offensivspieler auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2023 geeinigt, teilte der Verein mit. Zuletzt war bereits von einer grundsätzlichen, mündlichen Einigung zwischen Spieler und Verein die Rede. Müllers Vertrag lief ursprünglich noch bis 2021.

Thomas Müller: FC Bayern "nicht einfach irgendein Arbeitgeber"

"Beide Seiten haben mit einem absolut guten Gefühl unterschrieben. Gut zwei Drittel meines Lebens bin ich jetzt schon beim FC Bayern, da kann man nicht sagen, dass ich den Verein begleite oder er mich – sondern wir kämpfen füreinander", sagte Müller der Vereinshomepage. "Dieser Verein ist für mich nicht einfach irgendein Arbeitgeber. Er ist meine Leidenschaft."

Die Karriere von Bayern-Star Thomas Müller in Bildern

Münchner Eigengewächs und Titel-Sammler - Die Karriere von Thomas Müller in Bildern. Zur Galerie
Münchner Eigengewächs und Titel-Sammler - Die Karriere von Thomas Müller in Bildern. ©

Thomas Müller spielte bereits 521 Mal für den FC Bayern

Müller, der seit seinem Debüt 2008 bereits 521 Mal für die Bayern spielte, ist unter Flick wieder einer der Leistungsträger des Rekordmeisters, nachdem ihm zuvor ein schwieriges Arbeitsverhältnis zu Ex-Trainer Niko Kovac nachgesagt wurde.

In dieser Saison gelangen dem 30-Jährigen, der als einer der großen Gewinner des Trainerwechsels gilt, in allen Wettbewerben 19 Vorlagen und zehn Tore in 36 Spielen. "Ich darf mich bei Thomas und seinem Berater Ludwig Kögl für die sehr vertrauensvollen und fairen Gespräche sehr bedanken", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Mit Verweis auf die Verhandlungsführer, seinen Vorstandskollegen Oliver Kahn und Sportdirektor Hasan Salihamidzic, fügte Rummenigge hinzu, das Duo habe "das prima gemacht".

"Thomas ist für uns ein besonderer Spieler, eine Identifikationsfigur für den Klub und unsere Fans, ein Führungsspieler, der auf dem Platz vorangeht und mit dem FC Bayern sehr viel erreicht hat", sagte Salihamidzic. "Wir wissen, was wir an ihm haben. Thomas weiß allerdings auch, was er am FC Bayern hat. Das passt einfach, wir haben keine langen Gespräche führen müssen."