08. August 2018 / 18:16 Uhr

Offiziell: HSV holt Orel Mangala vom VfB Stuttgart

Offiziell: HSV holt Orel Mangala vom VfB Stuttgart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Orel Mangala wechselt auf Leihbasis aus Stuttgart nach Hamburg.
Orel Mangala wechselt auf Leihbasis aus Stuttgart nach Hamburg. © imago/Sportfoto Rudel
Anzeige

Der Hamburger SV hat nach dem verkorksten Start in die neue Saison nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom VfB Stuttgart kommt Mittelfeldspieler Orel Mangala auf Leihbasis an die Elbe.

Anzeige
Anzeige

Der Hamburger SV hat auf das Desaster zum Start der 2. Bundesliga mit einem Transfer reagiert: Vom Erstligisten VfB Stuttgart kommt der zentrale Mittelfeldspieler Orel Mangala auf Leihbasis an die Elbe. Über den Transfer war bereits am Morgen spekuliert worden. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart, Mangala ist der sechste externe Neuzugang der Hamburger, die am Freitag mit einer 0:3-Pleite gegen Holstein Kiel einen katastrophalen Start in die erste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte hinlegten.

Mehr zum HSV

„Als sich kurzfristig die Option aufgetan hat, einen Spieler seiner Qualität zu verpflichten, haben wir zugeschlagen", erklärte HSV-Boss Ralf Becker den Transfer. "Wir sind uns sicher, dass Orel im Laufe der Saison ein ganz wichtiger Faktor für uns werden wird.“

HSV in Noten: Die Einzelkritik zum Zweitliga-Auftakt gegen Holstein Kiel

Julian Pollersbeck – Note 5 : Als mitspielender Torhüter konnte Pollersbeck diesmal nicht ganz so überzeugen wie sonst. Dafür bewies er auf der Linie lange Zeit gute Reflexe – auch wenn er die Bälle nicht immer festhalten konnte. Das Traumtor von Meffert konnte er allerdings nicht verhindern. Beim 0:2 durch Kinsombie sah er schlecht aus. Am 0:3 ohne Schuld. Zur Galerie
Julian Pollersbeck – Note 5 : Als mitspielender Torhüter konnte Pollersbeck diesmal nicht ganz so überzeugen wie sonst. Dafür bewies er auf der Linie lange Zeit gute Reflexe – auch wenn er die Bälle nicht immer festhalten konnte. Das Traumtor von Meffert konnte er allerdings nicht verhindern. Beim 0:2 durch Kinsombie sah er schlecht aus. Am 0:3 ohne Schuld. ©

Mangala kam im Sommer 2017 vom RSC Anderlecht nach Stuttgart und absolvierte in der vergangenen Saison 20 Spiele in der Bundesliga. Der zentrale Mittelfeldspieler, der 20 Jahre alt ist, konnte in Stuttgart nicht mehr mit hinreichender Einsatzzeit rechnen, nachdem die Schwaben unter anderem Ex-Nationalspieler Gonzalo Castro von Borussia Dortmund verpflichtet hatten. Im kommenden Jahr soll er allerdings wieder für Stuttgart auflaufen.


Hier abstimmen: Deine Meinung zum HSV