08. November 2021 / 14:16 Uhr

Offiziell: Markus Kauczinski neuer Trainer bei Drittligist Wehen Wiesbaden – Vertrag bis 2023

Offiziell: Markus Kauczinski neuer Trainer bei Drittligist Wehen Wiesbaden – Vertrag bis 2023

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Markus Kauczisnki wird neuer Trainer bei Drittligist Wehen Wiesbaden. 
Markus Kauczisnki wird neuer Trainer bei Drittligist Wehen Wiesbaden.  © IMAGO/Picture Point
Anzeige

Nachdem Rekord-Trainer Rüdiger Rehm Ende Oktober als Trainer von Wehen Wiesbaden entlassen wurde, stellte der Drittligist nun seinen Nachfolger vor: Markus Kauczinski leitet ab sofort die Geschicke. Der 51-Jährige unterzeichnet einen Vertrag bis Ende Juni 2023.

Markus Kauczinski heißt der neue Cheftrainer des SV Wehen Wiesbaden. Wie der Drittligist am Montagnachmittag bekanntgab, übernimmt der 51-Jährige ab sofort die Aufgabe in Hessen. "Der SVWW ist ein seriös geführter Verein. Die Verantwortlichen haben eine klare Vorstellung hinsichtlich der langfristigen Entwicklung einer Mannschaft. Nach den Gesprächen war mir schnell klar, dass ich ein Teil dieser Entwicklung sein möchte", sagte Kauczinski.

Anzeige

Zuletzt trainierte der 51-Jährige Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga. "Markus Kauczinski ist ein sehr souveräner Trainer, der viel Erfahrung aus der 3. Liga und der 2. Bundesliga mitbringt. Wir haben in dieser Woche sehr gute Gespräche geführt und sind davon überzeugt, dass er die Mannschaft weiterentwickeln und stabilisieren wird, um in der Liga oben mitzuspielen", wird SVWW-Geschäftsführer Nico Schäfer in einer offiziellen Mitteilung zitiert.

Bereits am morgigen Dienstag soll der neue Coach die erste Trainingseinheit bei Wehen Wiesbaden leiten. Am kommenden Mittwoch feiert Kauczinski sein Debüt im Hessen-Pokal bei Türk Gücü Friedberg. In der dritten Liga geht es mit einer schweren Aufgabe beim 1.FC Kaiserslautern am 20. November los. "Seine Fähigkeit, Spieler zu entwickeln, hat Markus Kauczinski mehrfach bewiesen. Bei seinen Mannschaften ist immer eine klare Handschrift zu erkennen. Wir glauben, dass er unser Spiel in vielen Bereichen verbessern kann. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten", sagte Paul Fernie, Sportlicher Leiter beim SVWW.


Ende Oktober hatte Wehen Wiesbaden seinen Rekord- und Aufstiegstrainer Rüdiger Rehm nach viereinhalb Jahren entlassen. Seitdem leitete Interimstrainer Nils Döring die Geschicke des Drittligisten. In der Liga steht der SVWW lediglich auf dem siebten Tabellenplatz mit 22 Punkten nach 15 Spieltagen. Das Ziel soll in dieser Saison ganz klar der Aufstieg und die damit verbundene Rückkehr ins Bundesliga-Unterhaus sein.