14. November 2020 / 22:47 Uhr

Offiziell: Norwegen-Spiel wegen Corona abgesagt - Haaland und Co. in Quarantäne

Offiziell: Norwegen-Spiel wegen Corona abgesagt - Haaland und Co. in Quarantäne

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Spiel der norwegischen Nationalmannschaft ist abgesagt worden.
Das Spiel der norwegischen Nationalmannschaft ist abgesagt worden. © Getty Images
Anzeige

Kein Duell zwischen Norwegen und Rumänien in der Nations League: Wegen eines Corona-Falls in der norwegischen Nationalmannschaft musste die Partie abgesagt werden. Die Gesundheitsbehörden verlangen, dass das gesamte Team für zehn Tage in Quarantäne geht.

Anzeige

Das Spiel von Norwegens Nationalmannschaft am Sonntag in Rumänien ist wegen eines Corona-Falles in den eigenen Reihen abgesagt worden. Die Europäische Fußball-Union UEFA teilte diesen Schritt am Samstagabend mit. Wegen des positiven Tests von Außenverteidiger Omar Elabdellaoui am Freitag verlangen die einheimischen Gesundheitsbehörden, dass die gesamte Mannschaft für zehn Tage in Quarantäne geht. BVB-Star Haaland, der sich mit auf der Länderspielreise befindet, ist von dem Gebot ebenso betroffen und könnte den Dortmundern somit beim anstehenden Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSCam kommenden Samstag fehlen, sollte die Quarantäne aufrecht erhalten werden. Auch Rune Jarstein (Hertha BSC) und Alexander Sörloth (RB Leipzig) sind betroffen.

Anzeige

Der norwegische Fußballverband NFF hatte zunächst die für Samstag geplante Abreise zum Nations-League- Spiel in Bukarest ausgesetzt, später folgte die Absage. In einem Brief an das Gesundheitsministerium hieß es laut einer Pressemitteilung: „Wir und nicht zuletzt die Spieler verlieren die Chance, uns für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren, falls wir in der ersten Runde scheitern sollten.“ Laut den UEFA-Regeln dürfte nämlich Rumänien der Sieg zugesprochen, da das norwegische Team nicht antritt. Darüber wird nun die UEFA-Kontrollkommission entscheiden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Spieler seien viermal getestet worden und alle Tests seien negativ ausgefallen, so der Verband. Das Team wollte in einem eigenen Bus und mit einem eigenen Charterflugzeug anreisen und isoliert im Hotel in Rumänien leben. Die Gesundheitsbehörde warnte nach Informationen des norwegischen Rundfunks NRK, dass trotz der negativen Tests Spieler infiziert sein könnten.