08. Juli 2021 / 18:06 Uhr

Offiziell: Niklas Dorsch wechselt zum FC Augsburg – U21-Europameister kommt aus Gent

Offiziell: Niklas Dorsch wechselt zum FC Augsburg – U21-Europameister kommt aus Gent

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niklas Dorsch wechselt zum FC Augsburg.
Niklas Dorsch wechselt zum FC Augsburg. © IMAGO/Gonzales Photo
Anzeige

Niklas Dorsch kehrt in die Bundesliga zurück. Wie der FC Augsburg am Donnerstag bekannt gab, schließt sich der U21-Europameister den Schwaben zur neuen Saison an. Der 23-Jährige spielte zuletzt in Belgien für KAA Gent.

Der FC Augsburg kann einen Coup auf dem Transfermarkt verbuchen. Wie der Bundesligist am Donnerstag bekannt gab, wurde Niklas Dorsch vom belgischen Erstligisten KAA Gent verpflichtet. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart, Medienberichten zufolge soll sie bei rund sieben Millionen Euro liegen. Der 23-Jährige, der einen Vertrag bis 2026 unterschreibt, wurde in diesem Sommer mit der deutschen U21-Nationalmannschaft Europameister und gehört auch zum Kader für die Olympischen Sommerspiele von Tokio, die Mitte Juli beginnen.

Anzeige

Dorsch war im vorigen Sommer für 3,5 Millionen Euro vom Zweitligisten 1. FC Heidenheim nach Belgien gewechselt, wo er insgesamt 43 Mal zum Einsatz kam. Der defensive Mittelfeldspieler stammt aus der Jugend des FC Bayern, wo ihm trotz eines Treffers beim Profidebüt (beim 4:1 gegen Frankfurt im April 2018) der Durchbruch verwehrt blieb. Inzwischen gilt der Leistungsträger der U21 als Kandidat für die A-Nationalelf, die im Sommer von Hansi Flick übernommen wird.

"Es war beeindruckend, wie sehr sich die Verantwortlichen des FCA um mich bemüht haben. Die Chemie hat von Anfang an gestimmt, was mir ein richtig gutes Gefühl gibt. Das Gesamtpaket mit der sportlichen Perspektive beim FCA ist für mich entscheidend. Ich habe richtig Bock auf den FCA und die Bundesliga", sagte Dorsch. Augsburg-Manager Stefan Reuter meinte: "Wir freuen uns, dass sich Niklas trotz zahlreicher anderer Angebote, auch von international spielenden Vereinen, für unseren FCA entschieden hat. Wir haben ihm einen Weg aufgezeigt, den wir in den kommenden Jahren gemeinsam mit ihm gehen wollen."

Weinzierl warb intensiv um Dorsch: "Ein Mentalitätsspieler"

Der im oberfränkischen Lichtenfels geborene Dorsch war ein erklärter Wunschspieler des neuen FCA-Trainers Markus Weinzierl, der zuletzt intensiv um den Defensivmann geworben hatte. "Es ist kein Geheimnis, dass ich ihn sehr schätze. Aber das tun viele andere Trainer auch", so Weinzierl. "Er hat eine junge Mannschaft geführt, ist mit vorangegangen, auch deswegen sind sie Europameister geworden. Er ist ein Mentalitätsspieler, der uns sehr guttun würde."

Auch Dorsch selbst hatte sich hinsichtlich einer Rückkehr in die Bundesliga stets offen gezeigt. "Ich glaube, dass der sinnvollste Weg über die Bundesliga führt. Deswegen ist es mit Sicherheit auch für mich wieder ein Ziel, in Deutschland zu spielen", erklärte er im Juni. Mit seinem Berater Christian Nerlinger hatte er vereinbart, vor der U21-EM nicht über mögliche Transfers oder interessierte Vereine zu reden. "Das waren die wichtigsten Spiele meiner Karriere, ich wollte im Tunnel bleiben", sagte Dorsch, der nun zwischen Junioren-EM und Olympia seine Zukunft klären konnte.