31. Januar 2018 / 12:14 Uhr

Offiziell: Pierre-Emerick Aubameyang wechselt zum FC Arsenal 

Offiziell: Pierre-Emerick Aubameyang wechselt zum FC Arsenal 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pierre-Emerick Aubameyang kam 2013 aus Saint-Etienne zum BVB.
Pierre-Emerick Aubameyang wechselt von Borussia Dortmund zum FC Arsenal! © dpa
Anzeige

Lange wurde spekuliert, nun ist es Gewissheit. Der Gabuner verlässt Borussia Dortmund und schließt sich kurz vor Ablauf der Transferperiode dem englischen Top-Klub FC Arsenal an. 

Anzeige
Anzeige

Jetzt ist der Deal perfekt! Pierre-Emerick Aubameyang wechselt von Borussia Dortmund zum FC Arsenal. Dies bestätigte der BVB auf seinen sozialen Netzwerken und in einer Ad-hoc Meldung. Die Borussia erhält eine Ablösesumme von 63,75 Millionen Euro. Der Gabuner wird damit zum teuersten Arsenal-Zugang aller Zeiten.

Damit endet ein wochenlanges Wechseltheater um den Gabuner, der seinen Abgang mehrfach provozierte. Zeitweise wurde er aus dem Kader des BVB verbannt. Am letzten Spieltag stand er gegen den SC Freiburg sogar in der Startelf, nun der endgültige Abschied aus Dortmund!

Die Skandal-Akte Aubameyang in Bildern


Mit 77 km/h in einer 30er Zone: Am 13. Oktober 2013 wird Aubameyang mit 47 km/h zu viel geblitzt. Das Bußgeld von 200€ verkraftet der Stürmer locker - schon mehr schmerzt da der Verlust seiner Fahrerlaubnis für einen Monat. Bereits zuvor wurde der Stürmer in seinem Porsche geblitzt. Zur Galerie
Mit 77 km/h in einer 30er Zone: Am 13. Oktober 2013 wird Aubameyang mit 47 km/h zu viel geblitzt. Das Bußgeld von 200€ verkraftet der Stürmer locker - schon mehr schmerzt da der Verlust seiner Fahrerlaubnis für einen Monat. Bereits zuvor wurde der Stürmer in seinem Porsche geblitzt. ©
Anzeige

Für die Borussen absolvierte der Gabuner 144 Bundesligaspiele in denen er beachtliche 98 Tore erzielen konnte. Für den BVB wiegt der Abschied des pfeilschnellen Torjägers schwer. Doch Ersatz steht laut aktuellen Medienberichten schon parat.

Kommt der Nachfolger vom FC Chelsea?

Unterdessen verdichten sich die Anzeichen, dass Michy Batshuayi vom FC Chelsea seine Nachfolge antritt. Der junge Belgier postete bei Twitter eine Kombination von Emojis, die eindeutig auf den Abgang von Aubameyang deuten: Einen schwarzen und einen gelben Mond für die Vereinsfarben des BVB, sowie eine Fledermaus, das Markenzeichen von "Batman"-Aubameyang. Daneben setzte er ein Augenpaar - er scheint den Wechsel genau zu beobachten.

Des Weiteren kursiert bei Twitter ein Foto des 24-Jährigen in einer BVB-Hose bei einem vermeintlichen Medizincheck:

Bundesliga: Die teuersten Transfers ins Ausland

Der SPORTBUZZER präsentiert euch die teuersten Abgänge aus der Bundesliga. Die Angaben beziehen sich auf die Werte von transfermarkt.de. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER präsentiert euch die teuersten Abgänge aus der Bundesliga. Die Angaben beziehen sich auf die Werte von transfermarkt.de. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt