03. April 2020 / 16:49 Uhr

Offiziell: Premier League setzt Saison bis auf Weiteres aus

Offiziell: Premier League setzt Saison bis auf Weiteres aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Premier League bleibt wegen der Coronavirus-Pandemie in der Zwangspause.
Die Premier League bleibt wegen der Coronavirus-Pandemie in der Zwangspause. © imago images/Montage
Anzeige

Eine Wiederaufnahme der Premier League ist weiter nicht in Sicht. In einer Video-Konferenz beschlossen die 20 Klubchefs und die Liga-Bosse, die ursprünglich bis zum 30. April bestehende Zwangspause auf unbestimmte Zeit zu verlängern.

Anzeige

Die Premier League hat ihren Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt. Das ist das Ergebnis einer Video-Sitzung aller 20 Klubchefs, die am Freitag abgehalten wurde. Damit folgt die englische Spitzenliga dem Vorbild der italienischen Serie A und der spanischen La Liga, die den Termin für eine Rückkehr in den Normalzustand bereits unbestimmt nach hinten geschoben hatten. Die Bundesliga hofft hingegen, im Mai wieder spielen zu können. Von einem solchen Plan rückten die Engländer ab. Vor der Sitzung am Freitag war der Spielbetrieb bis zum 30. April ausgesetzt gewesen. Nun gibt es keinen konkreten Zeitplan auf der Insel mehr.

Anzeige

"Die Saison 2019/20 wird erst fortgesetzt, wenn es sicher und angemessen ist", teilte die Liga auf ihrer Website mit. Gemeinsames Ziel sei es, "alle nationalen Liga- und Pokalspiele zu spielen, damit die Integrität jedes Wettbewerbs gewahrt bleibt". In der Diskussion um Gehaltskürzungen kündigte die Premier League an, die Spieler zu konsultieren. Angedacht sei eine Gehaltskürzung in Höhe von 30 Prozent.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zuvor habe lauf The Athletic ein Verein vor den Verhandlungen einen bizarren Plan zur Diskussion gestellt: Demnach habe der namentlich nicht identifizierte Klub seinen Konkurrenten vorgeschlagen, die Saison in China zu beenden - dem Land, das als erstes von einer Coronavirus-Epidemie heimgesucht wurde, inzwischen jedoch weitgehend auf dem Weg zurück zur Normalität ist.

Der Ball ruht auf der Insel schon seit Anfang März und war zuletzt wie in der Bundesliga bis zum 30. April unterbrochen. "Es ist mir egal, ob wir im Juni, Juli oder August wieder spielen. Ehrlich. Wir müssen jetzt erst einmal an die Menschenleben denken", hatte der frühere Bayern-Trainer Carlo Ancelotti gesagt, inzwischen für den FC Everton verantwortlich.


Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Offen bleibt die Meisterfrage: Der FC Liverpool hat 25 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Manchester City, könnte vom Meister aber zumindest rechnerisch noch eingeholt werden. Um die Spielzeit fortzuführen, hatten in britischen Medien zuletzt verwegene Denkmodelle die Runde gemacht - darunter ein am Modus von WM und EM orientiertes Mini-Turnier oder ein Saisonfinale in China, wo das Virus auf dem Rückzug ist.

In Großbritannien hat es wegen der Coronavirus-Pandemie bereits knapp 3000 Todesfälle gegeben. 33.000 Menschen haben sich laut offiziellen Angaben mit dem Virus infiziert, darunter ist auch Premierminister Boris Johnson.