24. November 2019 / 14:05 Uhr

Offiziell: Reinhard Rauball bleibt Präsident von Borussia Dortmund

Offiziell: Reinhard Rauball bleibt Präsident von Borussia Dortmund

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Reinhard Rauball bleibt Präsident von Borussia Dortmund.
Reinhard Rauball bleibt Präsident von Borussia Dortmund. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Reinhard Rauball ist auf der Mitgliederversammlung von Bundesligist Borussia Dortmund als Präsident des BVB bestätigt worden. Die Mitglieder wählten den 72-Jährigen für drei weitere Jahre an die Spitze des Klubs.

Anzeige

Reinhard Rauball bleibt Präsident von Borussia Dortmund. Der 72 Jahre alte Jurist wurde am Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Bundesligisten ohne Gegenstimme von den knapp 1200 anwesenden Besuchern in seinem Amt bestätigt. Diese Position hat der einstige Liga-Präsident und ehemalige DFB-Interimspräsident seit November 2004 ohne Unterbrechung inne, es war Rauballs achte Wahl zum BVB-Präsidenten. Er hatte die Borussia bereits in den Jahren 1979 bis 1982 sowie 1984 bis 1986 angeführt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Nach seiner Wahl ehrten die Mitglieder Rauball mit Standing Ovations. Schon zu Beginn der Versammlung wurde das BVB-Urgestein für 40 Jahre Mitgliedschaft bei den Dortmundern ausgezeichnet.

Dortmund in der Krise: Die Zahlen der BVB-Misere

Der Präsident hatte bereits in der Vorwoche über seine inhaltlichen Schwerpunkte bei einer Wiederwahl gesprochen: "Die Ruhe im Verein ist das Allerwichtigste. In den Gremien herrscht diese Ruhe in einem Maße, wie man sich das besser nicht vorstellen kann", sagte Rauball im Interview mit dem Magazin Kicker.