26. Mai 2021 / 13:03 Uhr

Offiziell: SC DHfK Leipzig darf gegen THW Kiel vor Fans spielen

Offiziell: SC DHfK Leipzig darf gegen THW Kiel vor Fans spielen

Tilman Kortenhaus
Leipziger Volkszeitung
SC DHfK
Endlich dürfen beim SC DHfK Leipzig wieder Zuschauer in die Halle. © Christian Modla
Anzeige

Es war eine Odyssee durch wechselnde Corona-Schutzverordnungen, doch nach über zwei Monaten wurde das Modellprojekt der Handballer des SC DHfK Leipzig endlich genehmigt. Zum Bundesliga-Highlight gegen den Rekordmeister THW Kiel am Donnerstag darf eine begrenzte Anzahl Zuschauer kommen.

Anzeige

Leipzig. Karsten Günther war bereits am Dienstag sehr zuversichtlich, nun ist es endlich offiziell: das Modellprojekt des SC DHfK Leipzig kann starten. Bereits am Donnerstag (19 Uhr) zum Heimspiel-Highlight gegen den Bundesliga-Spitzenreiter THW Kiel dürfen 1000 Fans in die Arena, denn auch der Datenschutzbeauftragte des Freistaates Sachsen gab nun grünes Licht für das Pilotprojekt.

Anzeige

"Bin sehr glücklich"

Für alle Zuschauer gelten dabei klare Hygienemaßnahmen. So ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend und auch ein tagesaktueller negativer Corona-Test (auch für Geimpfte und Genesene) muss beim Eintritt vorgezeigt werden. Um die Abläufe zum Topspiel für alle Anhänger der Grün-Weißen zu vereinfachen, hat der Verein in den vergangenen Wochen eine Teststation im Eingangsbereich der Halle aufgebaut, die den ganzen Tag genutzt werden kann.

Einen freien Ticketverkauf wird es aufgrund des eher kleinen Kontingents jedoch nicht geben. Alle Plätze werden für die Dauerkarteninhaber benötigt, die bereits zum Wochenbeginn über die guten Aussichten auf einen Arena-Besuch informiert wurden. Die treuen Anhänger mussten sich über sieben Monate auf eine Rückkehr zu den Heimspielen gedulden und haben nun beste Chancen, noch fünf Heimspiele der Truppe von Trainer André Haber live zu verfolgen. Sollte die Inzidenz mindestens fünf Werktage unter den kritischen Wert von 50 fallen, könnten bald noch weitere Zuschauer auf den Rängen Platz nehmen. Gegen den Champions-League-Sieger am Donnerstag ist das allerdings noch nicht der Fall.



„Ich bin sehr glücklich, dass es geklappt hat und wir wieder mit unseren Fans und Partnern in die Arena dürfen. Das war ein super Teamwork auf der Zielgeraden!“, lobt DHfK-Manager Karsten Günther. „Im engen Austausch mit der Stadt Leipzig und den zuständigen Ministerien in Dresden konnten wir kurzfristig für das Modellprojekt und mittelfristig für alle Sportveranstaltungen in Sachsen eine gute Perspektive erarbeiten. Diese wird sich in der neuen Corona-Schutzverordnung wiederfinden und damit nachhaltig etwas für den Sport in Sachsen bewirken“, so der Geschäftsführer weiter.