10. Juni 2021 / 20:41 Uhr

Offiziell: Spanischer Verband bestätigt Impfung für die Nationalmannschaft noch vor der EM

Offiziell: Spanischer Verband bestätigt Impfung für die Nationalmannschaft noch vor der EM

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der spanische Verband bestätigte die Impfung des Nationalteams für Freitag.
Der spanische Verband bestätigte die Impfung des Nationalteams für Freitag. © IMAGO/Agencia EFE (Montage)
Anzeige

Nach dem Corona-Wirbel in der spanischen Nationalmannschaft wird das Team noch vor der anstehenden Europameisterschaft geimpft. Das bestätigte der Verband am Donnerstagabend. Die Impfung der Spieler soll am Freitagvormittag stattfinden.

Anzeige

So schnell wie möglich wollte der spanische Auswahl-Trainer Luis Enrique seine Spieler impfen lassen – nun gibt es grünes Licht. Wie der spanische Fußballverband RFEF am Donnerstagabend mitteilte, wird die Impfung der Nationalmannschaft in Zusammenarbeit mit der spanischen Regierung noch vor dem Start der Europameisterschaft stattfinden. Der Mitteilung zufolge ist der Impftermin für Freitag, um 10 Uhr, angesetzt und soll durch das Militär vorgenommen werden. Mit dem Schritt solle die Sicherheit für das spanische Team bei der Europameisterschaft erhöht werden, zumal andere Mannschaften bereits geimpft seien, hieß es.

Anzeige

Der Verband dankte der Regierung für die Zustimmung. Unklar blieb, wie viele Spieler geimpft werden. Einige Profis hatten bereits bei ihren Vereinen ein Vakzin gegen Corona erhalten oder sind von einer Infektion genesen. Der Mitteilung zufolge soll je nach Spieler individuell entschieden werden, welchen Impfstoff er erhält.

Schon am Sonntag reist die Delegation der Spanier vom EM-Quartier Las Rozas de Madrid nach Sevilla zum Abschlusstraining im EM-Stadion, am Montag steht das Auftaktspiel gegen Schweden an. Trainer Enrique stellte schon im Vorlauf klar: "Es würde mich stören, aufgrund einer Impfreaktion nicht mit einem Spieler planen zu können."



Spanien wittert falsch-positiven Test bei Llorente

Womöglich kann er aber zumindest schon früher mit einem seiner Profis planen, die wegen eines positiven Corona-Befundes das Camp umgehend verlassen und sich in Quarantäne begeben mussten. Bei Diego Llorente fielen die weiteren Tests negativ aus. Der Verband sieht bereits Anzeichen, dass es sich bei dem Befund vom Dienstag um ein falsch-positives Ergebnis handelt. Ist dem so, könnte der Profi von Leeds United nach Verbandsangaben schon am Freitag wieder an den Trainingseinheiten teilnehmen. Zudem kann der schon am Sonntag nach einem positiven Test abgereiste Kapitän Sergio Busquets in seiner Isolation in Barcelona trainieren. Er zeige keine Symptome, betonte Enrique.

Einen Parallelkader von 17 Spielern hat der Trainer der Spanier bereits eiligst zusammengetrommelt, um möglichen Risiken entgegenzuwirken. "Wir haben keinen klaren Plan B. Wir hoffen aber, dass wir den nicht umsetzen müssen." Die Notreserve soll auch eine solche bleiben. Rekordnationalspieler Sergio Ramos ist auch bei den B-Spielern nicht dabei, der langjährige Abwehrchef hatte viele Verletzungsprobleme in der vergangenen Saison. Neben Schweden treffen die Spanier in EM-Gruppe E auf Polen und die Slowakei.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!