24. Januar 2023 / 18:35 Uhr

Offiziell: Stürmer Ludovic Ajorque unterschreibt bei Bundesligist Mainz 05

Offiziell: Stürmer Ludovic Ajorque unterschreibt bei Bundesligist Mainz 05

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ludovic Ajorque verstärkt den Angriff von Mainz 05.
Ludovic Ajorque verstärkt den Angriff von Mainz 05. © IMAGO/PanoramiC (Montage)
Anzeige

Bundesligist Mainz 05 hat einen neuen Stürmer: Ludovic Ajorque wechselt mit sofortiger Wirkung von Racing Straßburg zu den Rheinhessen. In der Ligue 1 zeigte sich Ajorque in den vergangenen Saisons treffsicher.

Mainz 05 ist kurz vor dem Ende der Wechselfrist noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden – und hat einen französischen Top-Angreifer verpflichtet. Ludovic Ajorque wechselt vom Ligue-1-Klub Racing Straßburg zu den Rheinhessen. Der bullige Stoßstürmer unterschrieb einen Vertrag bis 2026. Über die Ablösesumme gibt es keine Infos. Spekuliert wird, dass im Tausch mit Ajorque (elf Millionen Euro Marktwert laut Transfermarkt.de) ein Mainzer nach Straßburg wechseln könnte. Der Transfer des 28-Jährigen ist eine Reaktion auf die Verletzungs-Misere in der Offensive bei den Mainzern: Mit Jonathan Burkardt, Marlon Mustapha und Delano Burgzorg fallen drei Angreifer aktuell aus.

Anzeige

"Wir haben uns seit Wochen um Ludovic Ajorque bemüht, da er perfekt in das gesuchte Profil unseres Trainers passt. Dieser Transfereinigung sind sehr lange, intensive Gespräche vorausgegangen", sagte Sportvorstand Christian Heidel über den Neuzugang. Auch Trainer Bo Svennson freute sich über den zustande gekommenen Deal. "Ludovic ist keine kurzfristige Lösung, kein Spieler, der uns nur ergänzt. Er ist ein Spieler, der uns besser machen wird. Er hat durch seine Größe und Physis viel Wucht, gibt uns neben der Körperlichkeit auch Kopfballstärke und Gefährlichkeit in der Box und arbeitet dennoch gern gegen den Ball", so der Coach der 05er.

Ajorque hatte sich in den vergangenen Spielzeiten in Straßburg als treffsicherer Vollstrecker profiliert. Die vergangene Saison schloss er mit zwölf Toren in 36 Punktspielen ab. Im Jahr davor waren es gar 16 Treffer in 35 Einsätzen. Nur die Spielzeit 2022/23 lief bisher nicht glücklich für den Torjäger. In 13 Partien steuerte er nur einen Treffer für den abstiegsbedrohten Ligapokalsieger von 2018 bei.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis