19. April 2021 / 12:07 Uhr

Offiziell: Tottenham Hotspur trennt sich von Trainer Jose Mourinho - Thema für FC Bayern?

Offiziell: Tottenham Hotspur trennt sich von Trainer Jose Mourinho - Thema für FC Bayern?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Jose Mourinho und die Tottenham Hotspur gehen getrennte Wege.
Trainer Jose Mourinho und die Tottenham Hotspur gehen getrennte Wege. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Tottenham Hotspur geht ohne Jose Mourinho in die Saison-Endphase. Die Londoner bestätigten am Montag die Trennung von dem portugiesischen Star-Trainer, über die zuvor das Portal "The Athletic" berichtet hatte. Die Nachfolge blieb zunächst unklar.

Anzeige

José Mourinho ist nicht mehr Trainer von Tottenham Hotspur. Wie der Premier-League-Klub am Montagvormittag bestätigte, wurde der 58-Jährige mit sofortiger Wirkung von seinem Posten entbunden. Zuvor hatte The Athletic über die Entlassung berichtet. Neben dem Chef-Coach müssen auch die Assistenten Joao Sacramento, Nuno Santos, Carlos Lalin und Giovanni Cerra die Spurs verlassen. Die Londoner belegen in der Premier League derzeit nur den siebten Tabellenplatz und müssen um eine neuerliche Teilnahme am internationalen Geschäft bangen.

Anzeige

"Jose und sein Trainerstab haben einige unserer schwierigsten Zeiten als Klub mit uns durchgemacht. Jose ist ein wahrer Profi, der während der Pandemie eine enorme Widerstandsfähigkeit gezeigt hat. Auf persönlicher Ebene habe ich gerne mit ihm zusammengearbeitet. Wir bedauern, dass die Dinge nicht so geklappt haben, wie wir es uns beide vorgestellt hatten. Er wird hier immer willkommen sein und wir möchten ihm und seinen Trainern für ihren Beitrag danken", wird Spurs-Boss Daniel Levy in einer offiziellen Mitteilung des Vereins zitiert.

Ex-Profi übernimmt vorerst

In der diesjährigen Europa League waren die Londoner im Achtelfinale an Dinamo Zagreb gescheitert. Auch im FA-Cup kam man nicht über die Runde der letzten 16 Mannschaft hinaus. Immerhin haben die Spurs im Ligapokal noch eine Titelchance. Am kommenden Sonntag geht es im Finale gegen Manchester City. Um den Cup einzufahren, muss die Formkurve allerdings schleunigst wieder nach oben zeigen. Von den vergangenen sechs Pflichtspielen gewann Tottenham nur eines. Ex-Profi Ryan Mason leitet vorerst das Training. Ein weiteres Update werde zeitnah folgen, heißt es.

Mourinho könnte nun auch beim FC Bayern ein Thema werden. Die Münchner müssen sich zur kommenden Saison wohl nach einem neuen Trainer umschauen, nachdem der derzeitige Chefcoach Hansi Flick am vergangenen Wochenende um die Freigabe aus seinem bis 2023 befristeten Vertrag gebeten hatte.