04. Mai 2022 / 11:40 Uhr

Transfer perfekt: VfL Bochum verpflichtet Zweitliga-Torjäger Philipp Hofmann vom Karlsruher SC

Transfer perfekt: VfL Bochum verpflichtet Zweitliga-Torjäger Philipp Hofmann vom Karlsruher SC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Philipp Hofmann stürmt künftig für den VfL Bochum.
Philipp Hofmann stürmt künftig für den VfL Bochum. © IMAGO/Eibner (Montage)
Anzeige

Der VfL Bochum treibt die Kaderplanungen für die neue Saison voran. Wie der Revierklub am Mittwoch mitteilte, wechselt Zweitliga-Torjäger Philipp Hofmann vom Karlsruher SC in die Bundesliga. Der 29-Jährige kommt nach Vertragsende ablösefrei zum VfL.

Der VfL Bochum plant nach dem sicheren Klassenerhalt für das zweite Bundesliga-Jahr in Folge. Für die kommende Saison verstärkt sich der Revierklub mit Angreifer Philipp Hofmann vom Karlsruher SC. Der Zweitliga-Torjäger kommt nach seinem Vertragsende am Saisonende ablösefrei zum Aufsteiger. Das bestätigte der Klub am Mittwoch. Beim Team von Cheftrainer Thomas Reis unterschreibt der 29-Jährige einen Vertrag bis 2024.

Anzeige

"Philipp Hofmann verfügt über enorme physische Voraussetzungen, viel Erfahrung und ist torgefährlich. Dass er sehr anpassungsfähig ist, hat er auf seinen unterschiedlichen Stationen bewiesen und überall seine Tore erzielt oder vorbereitet. Er ist ein Teamplayer, der aus unserer Sicht die nötigen Fähigkeiten und mentale Robustheit mitbringt, um sich auch in der für ihn neuen Umgebung – und damit meine ich nicht nur den VfL, sondern auch die Bundesliga – durchzusetzen“, so VfL-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz.

Hofmann ergänzte: "Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen, die durch den Vereinswechsel zum VfL und die für mich neue Spielklasse Bundesliga auf mich zukommen. Auch die Rückkehr in den Ruhrpott freut mich, ich habe ja dort einen Großteil meiner Jugend verbracht. Der VfL Bochum ist ein besonderer Verein, die Mannschaft hat in dieser Saison Außergewöhnliches geleistet."

Anzeige

Hofmann machte zuletzt mit starken Leistungen im deutschen Unterhaus auf sich aufmerksam. Für den KSC erzielte der Mittelstürmer, der während seiner Laufbahn unter anderem für Schalke 04, Greuther Fürth und Eintracht Braunschweig auflief, in 35 Pflichtspielen der aktuellen Spielzeit satte 20 Tore. Zudem steuerte er fünf Vorlagen bei.