20. November 2020 / 17:48 Uhr

Offiziell: Youssoufa Moukoko gegen Hertha BSC im BVB-Kader - Bundesliga-Debüt naht

Offiziell: Youssoufa Moukoko gegen Hertha BSC im BVB-Kader - Bundesliga-Debüt naht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Youssoufa Moukoko steht im BVB-Kader für das Spiel bei Hertha BSC.
Youssoufa Moukoko steht im BVB-Kader für das Spiel bei Hertha BSC. © imago images/Revierfoto
Anzeige

Youssoufa Moukoko könnte am Samstagabend Bundesliga-Geschichte schreiben. Das am Freitag 16 Jahre alt gewordene Talent steht im Kader von Borussia Dortmund für das Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Er wäre der jüngste Liga-Debütant der Geschichte.

Anzeige

Das Bundesliga-Debüt von Youssoufa Moukoko naht! Der 16-Jährige steht im Kader von Borussia Dortmund für das Spiel bei Hertha BSC am Samstagabend (20.30 Uhr, live bei DAZN und im SPORTBUZZER-Ticker). Das Talent flog am Freitagabend mit der Mannschaft gen Berlin. Das zeigen Bilder vom Flughafen in Dortmund. Zuvor ließ BVB-Trainer Lucien Favre eine Nominierung des Geburtstagskinds von Freitag noch offen.

Anzeige

Noch am Freitagmittag hatte Favre verlautbaren lassen, dass Moukoko seinen Platz im Kader nicht sicher hätte. "Er darf jetzt bei uns spielen. Wir werden sehen, ob er mitkommt", sagte der Coach und wollte für eine finale Entscheidung das Abschlusstraining abwarten. Diese hat er nun getroffen: Moukoko darf mit nach Berlin.

Mehr vom SPORTBUZZER

Damit steht Moukoko kurz davor, Bundesliga-Geschichte zu schreiben. Sollte er gegen Hertha sogar zum Einsatz kommen, wäre er mit 16 Jahren und einem Tag der jüngste Bundesliga-Spieler der Geschichte. Bisheriger Rekordhalter ist Nuri Sahin mit 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc traut Moukoko die Bundesliga in jedem Fall zu: "Wir erleben ihn im Training als sehr erfrischend für unseren Kader." Allerdings mahnte der Manager auch dazu, den Wirbel um den Stürmer nicht zu groß werden zu lassen. "Was medial gerade abgeht, geht mir zu weit. Er ist sicherlich ein wichtiger Teil der Zukunft von Borussia Dortmund, aber wir sollten alle den Fuß vom Gas nehmen." Moukoko feierte am Freitag seinen 16. Geburtstag und darf damit ab sofort bei den Profis eingesetzt werden.

Sportpsychologe Tom Kossak glaubt, dass Moukoko bereit ist für die Bundesliga. "Bei Moukoko kann man sagen, dass er in den letzten Jahren bereits gezeigt hat stabile Leistungen abrufen, selbst wenn er unter starker Beobachtung steht", sagte er dem SPORTBUZZER. Doch er fordert den BVB auf, ihn wie ein normales Kadermitglied zu behandeln. "Mitunter kann es sogar hilfreich sein, wenn er nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt und er im Verein „normal“ behandelt wird – also kein spezieller Fokus auf ihn gelegt wird."