25. April 2021 / 21:02 Uhr

Für Millionen-Ablöse zum FC Bayern: RB Leipzig öffnet Nagelsmann die Tür

Für Millionen-Ablöse zum FC Bayern: RB Leipzig öffnet Nagelsmann die Tür

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzig erteilt Trainer Julian Nagelsmann unter bestimmten Voraussetzungen die Freigabe zum FC Bayern.
RB Leipzig erteilt Trainer Julian Nagelsmann unter bestimmten Voraussetzungen die Freigabe zum FC Bayern. © Getty Images (Montage)
Anzeige

RB Leipzig ist nach SPORTBUZZER-Informationen bereit, Trainer Julian Nagelsmann die Freigabe für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister zu erteilen. Allerdings fordert der Bundesliga-Zweite eine Ablöse im deutlich zweistelligen Millionenbereich. 

Anzeige

Leipzig. Die Aussagen von RB-Coach Julian Nagelsmann waren unzweideutig: Nein, es gibt kein Angebot des FC Bayern München. Nein, er werde sich niemals aus einem laufenden Arbeitsverhältnis herausboxen. Der Kontrakt des 33-jährigen Fußball-Lehrers läuft noch bis 2023. In den letzten Tagen und Stunden hat sich in der Causa Bayern/Nagelsmann einiges getan, kam Bewegung in die Geschichte, änderten sich die Koordinaten.

Anzeige

Nach SPORTBUZZER-Informationen haben die Bayern bei Nagelsmann und RB Leipzig offiziell angefragt, ob die Möglichkeit eines Wechsels von der Pleiße an die Isar besteht. Im Anschluss ans 2:0 der Roten Bullen gegen den VfB Stuttgart steckten die RB-Bosse um Oliver Mintzlaff die Köpfe zusammen und kamen dabei offenbar überein, die Tür für einen Nagelsmann-Wechsel unter bestimmten Bedingungen zu öffnen. Im Raum steht eine deutlich zweistellige Millionen-Ablöse, die die Bayern an RB für den Thronfolger von Hansi Flick, der wohl Bundestrainer wird, zahlen müssten. Falls die Parteien handelseinig werden, ist Salzburgs Cheftrainer Jesse Marsch erste Wahl in Sachen Nagelsmann-Nachfolge. Das Bäumchen-Wechsel-Dich hätte auch Auswirkungen zum VfL Wolfsburg, wo Trainer Oliver Glasner über eine Rückkehr zu seinem Salzburger Ex-Verein liebäugelt.

Mehr zu RB Leipzig

Die Neuigkeiten an der Trainer-Front kommen für RB zur Unzeit. Am Freitag steigt das DFB-Pokal-Halbfinale in Bremen, am Saisonende soll der Pokalsieg stehen. Überdies wird es für RB und Nagelsmann schwierig sein, den Weggang auch unter dem Aspekt der weit gediehenen Kader-Planungen zu erklären. Viele Spieler sind wegen Nagelsmann gekommen, diverse stoßen im Sommer wegen ihm nach Leipzig.