16. Februar 2021 / 12:19 Uhr

Ohne seine Stützen in der Zentrale: SVL II holt nur zwei Siege

Ohne seine Stützen in der Zentrale: SVL II holt nur zwei Siege

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Kevin Burkutean und Co. verloren das Derby beim FC Pfeil Broistedt mit 1:2 – für Trainer André Wrede die Enttäuschung der Hinrunde.
Kevin Burkutean und Co. verloren das Derby beim FC Pfeil Broistedt mit 1:2 – für Trainer André Wrede die Enttäuschung der Hinrunde. © Isabell Massel
Anzeige

Die Fußballer der Lengeder Reserve hatten sich auf eine gute Saison gefreut, nachdem sie sich in der Vorbereitung gut eingespielt hatten. Doch vor allem in der Zentrale brachen dem Team wichtige Spieler durch Verletzungen weg, weshalb die Lengeder gegen die Topteams der Kreisliga B verloren.

Anzeige

Mit nur zwei Siegen aus sechs Spielen liegt der SV Lengede II in der Fußball-Kreisliga B hinter den eigenen Erwartungen. Die Landesliga-Reserve hat ein junges, ambitioniertes Team mit viel Potenzial, belegt derzeit aber nur den sechsten Tabellenplatz. Besonders schmerzhaft sei die Niederlage im Derby gegen Pfeil Broistedt gewesen, berichtet Trainer André Wrede im PAZ-Wintercheck.

Anzeige

Meine Bilanz der Hinrunde: „Die fällt unzureichend aus. Zwei Siege sind nicht gerade viel, auch wenn wir schon gegen all die Teams von oben gespielt haben. Wir hatten eigentlich die beste Vorbereitung, seit ich hier Trainer bin, doch in den letzten Testspielen ist mir durch Verletzungen die Zentrale weggebrochen. Unser Ziel war ein positives Torverhältnis und deshalb sind die 19 Gegentore einfach zu viel.“

Mehr vom PAZ-Wintercheck

Mein Spieler der Hinrunde: „Es hat niemand wirklich konstant herausgeragt.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: „Nachdem Felix Kreykenbohm verletzt war und dann aus der ersten Mannschaft zu uns runterkam, war er in der Vorbereitung super fit. Dann hat er sich aber am gleichen Fuß wieder verletzt und hat erst im fünften Spiel gegen Broistedt wieder mitmachen können. Er ist bei uns eine zentrale Stütze und neuerdings auch unser Kapitän.“


Mein Highlight der Hinrunde: „Bei nur zwei Siegen gab es spielerisch nicht so viele Highlights. Trotzdem waren immer etwa 18 Leute beim Training. Mein wahres Highlight ist aber, dass Jarnot von Kintzel und Kevin Gross ohne Verletzung geblieben sind. Beide haben viel Potenzial, sind aber leider ständig verletzt.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „Das Spiel gegen Broistedt, denn ein Derby verliert niemand gerne. Die waren zwar in der ersten Hälfte besser, danach verlief das Spiel aber im Niemandsland. Die köpfen zweimal auf unser Tor und gewinnen damit das Spiel. Wir haben dazu noch einen Elfmeter verschossen.“

Meine Erwartung an die Rückrunde: „Ich hoffe, dass die Trainingsbeteiligung so weiter geht, und dass wir nach der langen Pause wieder eine gute Gemeinschaft hinbekommen – darüber können wir ganz viel schaffen. Und dann müssen wir schnellstmöglich Punkte sammeln, um nicht ganz unten reinzugeraten.“

Meine persönliche Zukunft: „Ich habe meinen Vertrag verlängert. Ich bin seit 1987 im Verein, ich wohne und arbeite in Lengede – es macht einfach Spaß. Ich arbeite gerne mit den jungen Spielern zusammen und ich denke, dass ich hier eine sehr ordentliche Mannschaft aufgebaut habe.“

Zu- und Abgänge: Eduard Rott verlässt das Team, sein neuer Verein ist allerdings noch unbekannt. Joey Baars und Lukas Hahnsch müssen aus beruflichen Gründen kürzertreten. Zugänge gibt es nicht.