08. Dezember 2019 / 15:27 Uhr

Ohne wirkliche Torchance: Eintracht Braunschweig punktet in Mannheim

Ohne wirkliche Torchance: Eintracht Braunschweig punktet in Mannheim

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kevin Koffi gegen Marco Schuster.
Kevin Koffi gegen Marco Schuster. © imago images/Nordphoto
Anzeige

0:0 nach 90 Minuten: Spielerisch war es wenig, was die Eintracht beim Auswärtsspiel in Mannheim auf den Rasen brachte - am Ende nahmen die Braunschweiger allerdings immerhin einen Punkt mit nach Hause.

Anzeige
Anzeige

Löwen in Noten: Das ist die Einzelkritik zum Heimspiel von Eintracht Braunschweig gegen den FSV Zwickau

<b>Jasmin Fejzic:</b> Bekam lange Zeit fast nichts auf seinen Kasten. Starke Paraden bei den dicken Chancen von Wegkamp (72., 87.) und Handke (90.+2). Note: 1,5. Zur Galerie
Jasmin Fejzic: Bekam lange Zeit fast nichts auf seinen Kasten. Starke Paraden bei den dicken Chancen von Wegkamp (72., 87.) und Handke (90.+2). Note: 1,5. ©

In der 3. Fußball-Liga kamen die Mannheimer am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 0:0 hinaus und blieben vor heimischer Kulisse zum sechsten Mal nacheinander ohne Erfolg. Vor 10 452 Zuschauern waren die Waldhöfer klar spielbestimmend, ließen aber einige gute Chancen aus.

Koffi-Tor zählt nicht

Pech hatten die Gastgeber, dass Schiedsrichter Manuel Gräfe ihnen in der Nachspielzeit einen Elfmeter verwehrte, als Maurice Deville von Eintracht-Torhüter Jasmin Fejzic gefoult wurde. Kevin Koffis Treffer in der 75. Minute fand wegen Handspiels keine Anerkennung. Der Tabellen-Dritte aus Braunschweig hatte in der kompletten Spielzeit keine klare Chance, in der zweiten Halbzeit gab es kaum Entlastung. Aufsteiger Waldhof verbesserte sich vorerst auf Rang sechs.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt