30. Juli 2020 / 13:08 Uhr

Olaf Müller soll SGA-Teams aus dem Abstiegskampf raushalten

Olaf Müller soll SGA-Teams aus dem Abstiegskampf raushalten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Adenstedts Abteilungsleiter Manuel Lüders (links) ist von der Spielidee des neuen Damentrainers Olaf Müller (rechts) überzeugt.
Adenstedts Abteilungsleiter Manuel Lüders (links) ist von der Spielidee des neuen Damentrainers Olaf Müller (rechts) überzeugt. © Verein
Anzeige

Olaf Müller ist neuer Trainer der Handball-Teams der SG Adenstedt. Der 50-Jährige hat in der Regionsoberligan bereits die HSG Herrenhausen und die HF Helmstedt-Büddenstedt trainiert. „Olafs direkte Art und seine Spielidee haben uns überzeugt“, erläutert Manuel Lüders, Handball-Abteilungsleiter bei der SG Adenstedt.

Anzeige
Anzeige

Ein Altbekannter der Peiner Handball-Szene ist neuer Trainer der Adenstedter Damen-Handballerinnen. So leitet Olaf Müller bereits seit einigen Wochen die Übungseinheiten beider SG-Mannschaften. Adenstedts Handball-Verantwortliche sind froh, dass die Regions- beziehungsweise Regionsoberliga-Teams nun einen „erfahrenen Mann“ an der Seitenlinie haben.

Mehr vom Peiner Handball

„Olafs direkte Art und seine Spielidee haben uns überzeugt“, erläutert SG-Handball-Abteilungsleiter Manuel Lüders den Hauptgrund für Müllers Verpflichtung. Und: „Von ihm erhoffen wir uns, dass er es schafft, dass unsere Mannschaften in der neuen Saison nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen“, verweist er auf die zurückliegende Serie, in der die Adenstedter Teams vor Beginn der Corona-Krise jeweils Abstiegsplätze belegten. Trainer seinerzeit waren Steven Mohrmann, der berufsbedingt im Winter sein Amt niederlegte, sowie Anna Splonskowski, die dessen Nachfolgerin wurde.

Olaf Müller, dessen Stammverein der MTV Vater Jahn Peine ist, trainierte in den zurückliegenden Jahren unter anderem die Damen-Regionsoberligisten HSG Herrenhausen, HF Helmstedt-Büddenstedt sowie eine Reihe von Handball-Nachwuchsteams im Kreis Peine. Der 50-Jährige freut sich auf den Punktspielstart am ersten Oktober-Wochenende. „Wir stecken schon mittendrin in der Vorbereitung.“

Von Jürgen Hansen