27. August 2020 / 22:55 Uhr

Oldenburger SV gewinnt Test bei Sarau/Bosau deutlich

Oldenburger SV gewinnt Test bei Sarau/Bosau deutlich

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
Jesper Görtz (r.) schnürte nach seiner Einwechslung einen Doppelpack.
Jesper Görtz (r.) schnürte nach seiner Einwechslung einen Doppelpack. © Agentur 54°
Anzeige

Bis auf zwei Akteure stand in der zweiten Hälfte eine komplett neu formierte Mannschaft bei den Ostholsteinern auf dem Feld

Anzeige

Oberligist Oldenburger SV setzte sich beim Verbandsligisten SG Sarau/Bosau am Donnerstagabend auch in der Höhe verdient mit 5:1 (2:0) durch.

Anzeige

2:0 Pausenführung

OSV-Coach Florian Albrecht schickte in beiden Halbzeiten zwei nahezu komplett veränderte Formationen aufs Parkett. Die Mannschaft agierte jeweils im 4-2-3-1. Nur Torhüter Mike Benecke und Kapitän Kevin Wölk (erste Halbzeit im defensiven Mittelfeld, danach als Innenverteidiger) spielten in beiden Halbzeiten. Die Innenverteidigung um Marcel Schröder und Finn Severin wurde von Neuzugang Lion Glosch (kam von Eutin 08) und Lucas Irmler flankiert. Wölk und Jendrik Müller sorgten in der Zentrale für Klebstoff, Julian Brauer und Jan-Eric Kränzke kamen über die Außen, während Neuzugang Robin Kelting (kam aus Reinfeld) hinter Daniel Junge agierte. Die Führung für Oldenburg besorgte Finn Severin, der nach einer Wölk-Ecke am langen Pfosten stehend einnickte. Jan-Eric Kränzke sorgte nach einem Schuss von Müller per Abstauber für den den 2:0-Pausenstand.

Doppelpack des eingewechselten Görtz

In Hälfte zwei rückte Neuling Moritz Achtenberg (kam aus Eutin) neben Wölk ins Abwehrzentrum. André Petersen und Felix Severin verteidigten die Flügel, Lars Brunner (zuletzt Heikendorfer SV) und „Kalli“ Janner machten die Zentrale dicht. Dennis Kowski (Rückkehrer von Rot-Schwarz Kiel) und Moritz Haye griffen über die Flügel an und Mats Klüver sollte Stürmer Jesper Görtz in Szene setzen. Die Ostholsteiner waren auch im zweiten Durchgang das spielbestimmende Team und konnten durch einen Doppelpack des eingewechselten Jesper Görtz auf 4:0 davonziehen, ehe Sarau zwischenzeitlich verkürzen konnte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Youngster Moritz Haye.

Mehr vom Oldenburger SV

SG-Keeper Lars Möller stach heraus

Andreas Brunner, Sportlicher Leiter des OSV, zeigte sich nach Spielende zufrieden. „Wir haben ein engagiertes Spiel gesehen, in dem wir die bessere Mannschaft waren. Die Leistung war in Ordnung. Natürlich sind wir noch nicht so eingespielt, aber das findet sich. Das läuft!“ Ein Sonderlob verdiente sich SG-Keeper Lars Möller, der ein ums andere Mal im Eins-gegen-Eins retten und seine Mannschaft damit vor einer noch höheren Niederlage bewahren konnte.

Die Aufstellung des OSV:

OSV 1. Halbzeit:

Benecke – Glosch, Schröder, Finn Severin, Irmler – Wölk, Müller – Brauer, Kelting, Kränzke – Junge.

OSV 2. Habzeit:

Benecke – Felix Severin, Wölk, Achtenberg, Petersen – Brunner, Janner – Haye, Klüver, Kowski – Görtz.