11. September 2020 / 19:36 Uhr

Oldenburger SV im Flens Cup in Schönwalde gefordert

Oldenburger SV im Flens Cup in Schönwalde gefordert

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
Die Oldenburger sind gegen den TSV Schönwalde in der klaren Favoritenrolle.
Die Oldenburger sind gegen den TSV Schönwalde in der klaren Favoritenrolle. © Agentur 54° / Garve
Anzeige

Am Samstag (16 Uhr) gastiert Oberligist Oldenburger SV beim TSV Schönwalde aus der Kreisliga. Für beide Mannschaften geht es um den Einzug in die 2. Runde des Flens Cup 'Meister der Meister'.

Anzeige

Der Wettbewerb Meister der Meister ist, wie der Name schon vermuten lässt, die „Champions League des Amateurbereichs“, in der die Meister aller Schleswig-Holsteinischen Ligen einen eigenen Pokal ausspielen. Der OSV beendete die abgelaufene Oberliga-Saison auf dem siebten Tabellenplatz – weit weg also vom zur Teilnahme am Flens Cup erforderlichen Meistertitel.

Dass der Oldenburger SV dennoch antreten darf, ist ein Entgegenkommen des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes: Allen zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs noch im Flens Cup vertretenden Klubs wurde die Teilnahme in der Neuauflage 20/21 ermöglicht, um die in der Saison 19/20 bestandenen Titelchancen zu wahren.

Mehr vom Oldenburger SV

Oldenburg stand zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs nach einem 5:1-Sieg über den SV Azadi Lübeck im Viertelfinale des Wettbewerbs – ein Gegner stand noch nicht fest, weil noch nicht alle Achtelfinal-Partien gespielt waren.

Am Samstag heißt der Gegner TSV Schönwalde – Staffelsieger der Kreisklasse A 2019/2020. Nach dem 14:0-Erfolg im Kreispokal beim TSV Westfehmarn steht für den Oldenburger SV nun also das zweite Pflichtspiel der noch jungen Saison an. Zuletzt konnte die Elf von Trainer Florian Albrecht ihre gute Form beim 5:1-Erfolg über Landesligist Eichholzer SV bestätigen.