24. Oktober 2021 / 22:15 Uhr

"Schlimmer kann es nicht werden": Solskjaer nach ManUnited-Blamage gegen Liverpool am Boden

"Schlimmer kann es nicht werden": Solskjaer nach ManUnited-Blamage gegen Liverpool am Boden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer (l.) musste mit seinem Team eine herbe 0:5-Niederlage gegen Liverpool einstecken
United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer (l.) musste mit seinem Team eine herbe 0:5-Niederlage gegen Liverpool einstecken © IMAGO/PA Images (Montage)
Anzeige

Manchester United wurde am Sonntagabend im eigenen Stadion vom FC Liverpool gedemütigt. Nach der 0:5-Blamage gegen den Erzrivalen fand der hart in der Kritik stehende United-Coach Ole Gunnar Solskjaer klare Worte. Aufgeben komme für den Norweger allerdings nicht infrage.

Noch nie in der Geschichte der Premier League verlor Manchester United im Old Trafford höher gegen den Erzrivalen FC Liverpool - und noch nie in seiner fast dreijährigen Amtszeit war der Druck auf United-Trainer Ole Gunnar Solskjaer so groß. Die Klub-Legende muss nach der 0:5-Heim-Blamage gegen die "Reds" um ihren Job zittern. Nach der Pleite hat United als Tabellen-Siebter bereits acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Chelsea. Trotz einer Superstar-Mannschaft um Cristiano Ronaldo ist United am Tiefpunkt angekommen - das hat Solskjaer nach der Demütigung im eigenen Stadion auch unverholen zugegeben: "Wir wissen, dass wir am Tiefpunkt sind. Schlimmer kann es nicht werden", sagte der Norweger nach Spielende. Nationalspieler Harry Maguire entschuldigte sich sogar bei den Fans, die bereits früh in Scharen die Arena verließen, für die Leistung.

Es war eine der schlechtesten Vorstellungen in der Ära Solskjaer: Vor allem der überragende Mohamed Salah sorgte mit einem Dreierpack (38./45.+3/50. Minute) für das United-Debakel. Der Ex-Leipziger Naby Keita (5.) und Diogo Jota (13.) hatten zur schnellen 2:0-Führung getroffen. Nach einer Roten Karte für Paul Pogba (60.) musste United eine halbe Stunde in Unterzahl spielen. Es lief fast alles schief für die "Red Devils". "Es ist nicht einfach, etwas anderes zu sagen als dass es der schwärzeste Tag war, den ich jemals als Trainer dieser Spieler erlebt habe - und dass wir nicht gut genug waren: individuell und im Team", sprach der 48-Jährige Klartext. "Du kannst einem Team wie Liverpool einfach nicht diese Chancen geben, doch das haben wir leider getan."

Solskjaer führte weiter aus, dass United in der vergangenen Saison auch gegen Tottenham Hotspur hoch mit 1:6 verloren habe, doch die Pleite jetzt gegen den den Erzrivalen sei "schlimmer": "Der Gegner macht es für mich als Manchester-Junge viel schlimmer", haderte der Champions-League-Sieger von 1999 mit ManUnited. Sein Wunsch ist, dass sein Team "so schnell wie möglich darüber hinweg" komme und weitermache.

Anzeige

Mit oder ohne Solskjaer? Klar ist, dass ein Rücktritt für den Coach nach eigener Aussage nicht infrage kommt. "Ich bin zu weit gekommen", betonte der Trainer. "Wir sind als Gruppe zu weit gekommen. Wir sind zu nah, um aufzugeben." Die Spieler wieder aufzurichten könne nun eine schwere Aufgabe werden, fügte Solskjaer an. "Ich werde in ihre Augen sehen und in ihren Charakter. Ich kenne viele Charaktere hier."