26. Mai 2021 / 14:25 Uhr

Eintracht Frankfurt bestätigt Verpflichtung von Oliver Glasner - Trainer erklärt Wechsel

Eintracht Frankfurt bestätigt Verpflichtung von Oliver Glasner - Trainer erklärt Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Glasner wechselt vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt.
Oliver Glasner wechselt vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Eintracht Frankfurt hat die Verpflichtung von Trainer Oliver Glasner offiziell bestätigt. Der Österreicher kommt vom Bundesliga-Rivalen VfL Wolfsburg und erhält einen Vertrag bis 2024.

Der Wechsel von Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt ist offiziell perfekt. Die Hessen bestätigten am Mittwoch die Verpflichtung des Trainers und statten ihn mit einem Vertrag bis 2024 aus. An den VfL war Glasner noch bis 2022 gebunden und dürfte den Niedersachsen eine satte Ablöse in die Kassen spülen. Zuletzt war berichtet worden, dass der Österreicher über eine Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro verfügt. Gleichzeitig hatte es jedoch geheißen, dass die Option Mitte des Monats verstrichen sein soll. In diesem Fall wäre die Ablöse zwischen den beiden Klubs frei verhandelbar gewesen. Die Eintracht machte über die Höhe des geflossenen Betrages keine Angaben.

Anzeige

"Oliver Glasner hat in den vergangenen zwei Jahren beim VfL Wolfsburg bewiesen, dass er in der Lage ist, auf absolutem Topniveau zu arbeiten und junge Spieler weiterzuentwickeln", sagte SGE-Vorstandssprecher Axel Hellmann: "In unserer Situation mit einer hohen Personalfluktuation rund um die Mannschaft haben wir bewusst auf einen Trainer mit Erfahrungen aus der Bundesliga und dem internationalen Wettbewerb gesetzt. Zudem sind wir schnell zu der Erkenntnis gekommen, dass Oliver Glasner mit seiner Spielphilosophie bestens zu unserer Mannschaft passt."

Der Coach selbst erklärte: "Eintracht Frankfurt ist ein spannender Klub und hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Die Emotionalität in der Stadt und der Region rund um die Eintracht ist großartig und nicht zuletzt nach den großartigen Auftritten in der Europa League in den vergangenen Jahren international bekannt. Wir sehen in Frankfurt die Möglichkeit, eine Mannschaft auf einem starken Niveau weiterzuentwickeln und freuen uns sehr auf diese tolle Herausforderung."

In der abgelaufenen Saison hatte Glasner die Wolfsburger überraschend in die Champions League geführt und sich mit dem VfL im Kampf um einen Platz in der Königsklasse auch gegen die Eintracht durchgesetzt. Frankfurt wurde am Ende Fünfter und tritt in der Europa League an. Dabei lagen die Hessen lange gut im Rennen, verloren aber nach Bekanntgabe der Wechsel von Trainer Adi Hütter (zur kommenden Saison zu Borussia Mönchengladbach) und Sportvorstand Fredi Bobic (zur kommenden Saison zu Hertha BSC) ihren Rhythmus. Als Nachfolger von Bobic war bereits der ehemalige Leipziger Markus Krösche verpflichtet worden.

In Wolfsburg deutet nach dem Abschied von Glasner vieles darauf hin, dass der ehemalige Bayern-Profi Mark van Bommel künftig auf der VfL-Bank sitzen wird. Der 44-Jährige war zuletzt Chefcoach der PSV Eindhoven und ist im Moment ohne Verein.