07. April 2020 / 13:38 Uhr

Oliver Kahn erklärt: Deshalb hat der FC Bayern mit Thomas Müller verlängert

Oliver Kahn erklärt: Deshalb hat der FC Bayern mit Thomas Müller verlängert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Bayern hat Thomas Müller langfristig an den FC Bayern gebunden. Das sagt Vorstand Oliver Kahn zur Verlängerung.
Der FC Bayern hat Thomas Müller langfristig an den FC Bayern gebunden. Das sagt Vorstand Oliver Kahn zur Verlängerung. © Getty/imago images
Anzeige

Thomas Müller bleibt beim FC Bayern - mindestens bis 2023. Der Klub sei für ihn "nicht einfach nur ein Arbeitgeber", sagt Müller. Bayern-Vorstand Oliver Kahn sieht im Weltmeister eine "Identifikationsfigur" und erklärt, warum es zur Verlängerung kam.

Anzeige
Anzeige

Mindestens drei weitere Jahre wird Thomas Müller das Trikot des FC Bayern München tragen. Der Rekordmeister verlängerte die Zusammenarbeit mit der Identifikationsfigur langfristig - ein Schritt, der vor wenigen Monaten noch schwer vorstellbar war, als der 30-Jährige unter Trainer Niko Kovac nur auf der Bank saß. Das hat sich unter dessen Nachfolger Hansi Flick geändert. Der neue Vorstand Oliver Kahn erklärte, warum Müller einen neuen Vertrag erhält.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für Kahn, der seine Spielerkarriere beim FCB wenige Monate vor Müllers Debüt im Sommer 2008 beendete, ist neben den fußballerischen Entscheidungen auch Müllers Charakter entscheidend gewesen. Müller sei "eine Identifikationsfigur", erklärte Kahn in einem von der Bayern-Homepage veröffentlichen Statement. Kahn: "Er prägt den Verein seit mehr als zehn Jahren mit großartigem Fußball und mit seiner sympathischen Art."

Kahn: "Thomas ist auf der ganzen Welt bekannt"

Seit seinem Debüt vor fast zwölf Jahren hat Müller eine beispiellose Karriere hingelegt. Er spielte 521 Mal für den FC Bayern, gewann mit den Münchnern bisher acht Mal die Meisterschaft, fünf Mal den DFB-Pokal sowie 2013 die Champions League. "Durch seine Erfolge mit dem FC Bayern und mit der deutschen Nationalmannschaft ist Thomas auf der ganzen Welt bekannt", sagte Kahn über Müller, der außerdem Weltmeister wurde.

Der 50-Jährige, der Ende 2021 Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandschef ablösen soll, hält Müller auch deshalb für einen unverzichtbaren Teil des FCB. "Mit seiner Leichtigkeit transportiert er vieles von dem in die Welt hinaus, für das der FC Bayern steht und stehen möchte", sagte Kahn. Nebenbei ist Müller auch sportlich ein Gewinn. In dieser Saison gelangen ihm in 36 Spielen zehn Tore und 19 Torvorlagen - starke Werte.

Die Karriere von Bayern-Star Thomas Müller in Bildern

Münchner Eigengewächs und Titel-Sammler - Die Karriere von Thomas Müller in Bildern. Zur Galerie
Münchner Eigengewächs und Titel-Sammler - Die Karriere von Thomas Müller in Bildern. ©

Für ihn sei der FC Bayern "mehr als ein Arbeitgeber", sagte Müller im Bezug auf seine Vertragsverlängerung. Er kam bereits im Alter von zehn Jahren zum Verein. "Gut zwei Drittel meines Lebens bin ich jetzt schon beim FC Bayern, da kann man nicht sagen, dass ich den Verein begleite oder er mich – sondern wir kämpfen füreinander. Dieser Verein ist für mich nicht einfach irgendein Arbeitgeber. Er ist meine Leidenschaft."