08. November 2019 / 14:06 Uhr

Oliver Kahn rät FC Bayern in Trainer-Frage zu Geduld: Diese zwei Fragen sind entscheidend

Oliver Kahn rät FC Bayern in Trainer-Frage zu Geduld: Diese zwei Fragen sind entscheidend

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Kahn hat den Bayern-Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge in der Trainer-Frage zu Geduld geraten.
Oliver Kahn hat den Bayern-Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge in der Trainer-Frage zu Geduld geraten. © Getty/imago images
Anzeige

Der FC Bayern München muss sich auf der Suche nach einem Nachfolger für Ex-Trainer Niko Kovac "sehr, sehr viele Gedanken machen", meint der designierte FCB-Vorstand Oliver Kahn. Der 50-Jährige fordert perspektivisch eine klare Philosophie für Mannschaft und Verein.

Anzeige
Anzeige

Nach der Trennung von Trainer Niko Kovac hat sich der designierte Vorstand Oliver Kahn in die Debatte um die Nachfolge des Kroaten beim FC Bayern München eingeschaltet und Verständnis für das Aus seines einstigen Mitspielers geäußert. Den scheidenden Bossen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge rät der Ex-Nationaltorwart, der im Januar als Vorstand loslegt und Rummenigge perspektivisch nachfolgen soll, zur nötigen Geduld und einem Blick über den Tellerrand.

Für den FCB müsse es nach dem Aus seines früheren Teamkollegen Kovac darum gehen, "einen Trainer zu bekommen, der möglicherweise wieder eine Ära prägen kann", sagte Kahn bei einem Sponsorentermin. Kahns Rat für Hoeneß und Rummenigge ist klar: Man müsse sich "sehr, sehr viele Gedanken darüber machen", wer den Rekordmeister künftig trainieren soll. "Ich glaube, das ist etwas, was man jetzt nicht so einfach aus der Hüfte schießen kann", erklärte der 50-Jährige.

Nach Aus von Niko Kovac beim FC Bayern: Das sind die Nachfolge-Kandidaten

Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Kandidaten. Zur Galerie
Niko Kovac ist nicht mehr Bayern-Trainer. Der Rekordmeister muss einen Nachfolger finden. Namen wie die von Co-Trainer Hansi Flick, Ajax-Coach Erik ten Hag und José Mourinho werden gehandelt. Der SPORTBUZZER zeigt die Kandidaten. ©
Anzeige

Oliver Kahn über Kovac-Nachfolge: "Wegkommen von irgendwelchen Namen"

Der Rat von Kahn dürfte an der Säbener Straße gehört werden, immerhin wird der neue Trainer der Münchner auch unter dem Ex-Nationaltorwart arbeiten. Der scheint auf der Suche nach einem Kovac-Nachfolger klare Vorstellungen zu haben. Man müsse "wegkommen von irgendwelchen Namen oder großen Namen", forderte Kahn, für den exakt zwei Fragen entscheidend sind: "Was ist der Fußball, für den Bayern stehen möchte? Und was ist ein Trainer, der optimal dazu passt?"

Mehr zum FC Bayern

Kovac konnte den Münchnern nicht die nötigen Ideen und die erhoffte Stabilität geben - ein Umstand, für den auch Kahn bemängelt. "Wenn du dir die Spielergeneration anschaust, dann sind die Spieler in Krisensituationen selten in der Lage, das Heft in die Hand zu nehmen und sich aus dem Sumpf herauszuziehen", erklärte Kahn. "Die erwarten von einem Trainer, dass er ihnen ganz klare Vorgaben macht, dass es eine klare Spielidee, dass es ein System gibt, nach dem Fußball gespielt werden muss. Das war ja ein bisschen die Kritik, die sich an ihm (Kovac, d. Red.) festgemacht hat - gerade, was das Spiel nach vorne anbelangt."

Die Trennung von Kovac hat den ehemaligen Weltklasse-Torwart deshalb auch nicht nicht verwundert. "Es war nicht so extrem überraschend, hatte sich schon die letzten Wochen angedeutet, dass die Mannschaft nicht mehr das gezeigt hat, was sie eigentlich zeigen könnte", sagte Kahn. "Das hat viele Gründe. Der Leidtragende ist am Ende immer der Trainer." Ähnlich hatte sich auch Bayern-Profi Joshua Kimmich geäußert. Die Klubchefs könnten nicht alle Spieler feuern - also müsse der Coach daran glauben...

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN