24. April 2019 / 08:20 Uhr

Oliver Kahn im #GABFAF-Interview: "Ich weiß, wie viele Vereine Schwierigkeiten haben"

Oliver Kahn im #GABFAF-Interview: "Ich weiß, wie viele Vereine Schwierigkeiten haben"

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torhüter-Legende Oliver Kahn spricht im #GABFAF-Interview über den Amateurfußball in Deutschland.
Torhüter-Legende Oliver Kahn spricht im #GABFAF-Interview über den Amateurfußball in Deutschland.
Anzeige

Er war der Titan im Tor des FC Bayern München und der Nationalmannschaft. Ab nächstem Jahr bereitet er sich auf das Amt des Vorstandsvorsitzenden beim Rekordmeister vor. Doch Oliver Kahn hat die Basis des Fußballs nie vergessen, verrät er im #GABFAF-Interview.

Anzeige
Anzeige

Dieses Interview ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF. Weitere Informationen dazu auf gabfaf.de.

SPORTBUZZER: Herr Kahn, auch Sie unterstützen #GABFAF und damit den Amateurfußball – warum ist die Förderung der Basis Ihrer Ansicht nach so wichtig?

Oliver Kahn (49): Man darf nicht vergessen, wo ich herkomme. Ich bin beim Karlsruher SC groß geworden, und bevor ich Profi wurde, war ich Amateur. Damals hieß das noch Vertragsamateur. Das war für mich eine ganz, ganz wichtige Zeit der Entwicklung. Natürlich hat nicht jeder Amateur die Perspektiven, wie ich sie damals hatte.

Was macht für Sie den Amateurfußball aus?

Ich weiß, welche Begeisterung beim Amateurfußball herrscht und mit welcher Leidenschaft Amateure diesem Spiel nachgehen. Ich glaube, dass es sehr, sehr sinnvoll ist, das zu unterstützen, weil es Menschen zusammenbringt. Ich weiß, wie gesellig es ist, wenn man am Wochenende sein Spiel gewonnen hat und danach zusammen feiern kann. Ich weiß aber auch aus Erfahrung, wie viele Schwierigkeiten die Vereine haben, das Ganze überhaupt auf die Beine zu stellen und zu finanzieren und wie viele ehrenamtliche Menschen in diesem Bereich unterwegs sind.

Das sind die #GABFAF-Unterstützer

Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©
Anzeige

Schlägt im Amateurfußball das wahre Herz des Fußballs?

Man spricht ja nicht umsonst von der Basis. Es gibt Real Madrid, es gibt die Bundesliga, es gibt den Profifußball. Das ist eine andere Welt. Man sollte aber vorsichtig sein, diese beiden Welten zu entzweien. Ich glaube, dass es darum geht, dass der Amateur- und der Profifußball auf eine gewisse Art und Weise zusammenspielen. Das hört sich einfach an, ist aber unglaublich schwierig.

Mehr zu #GABFAF

Gibt es überhaupt noch Überschneidungen zwischen Amateur- und Profifußball?

Es ist wichtig zu verstehen, dass das unterschiedliche Welten sind. In der professionellen Welt verdienen die Spieler ihren Lebensunterhalt damit. Es ist ihr Beruf. Die Spieler haben dabei wenig Einfluss darauf, was an Geldern im Umlauf ist und bezahlt wird. Das ist einfach Sport und Entertainment – ein riesengroßes Business und weltweites Geschäft. Das andere ist der Amateurfußball, wo viele einen ganz anderen Beruf haben und den Sport zum Spaß ausüben. Wie man das Ganze wieder enger zusammenbringen kann, ist kompliziert. Ich weiß aber, dass es sinnvoll ist, diese Verbindung herzustellen.

Das #GABFAF-Manifest

Das Grundgesetz der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! Zur Galerie
Das "Grundgesetz" der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! © #GABFAF

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt