10. Mai 2022 / 10:34 Uhr

Oliver Kahn zieht Saisonfazit: Darum könnte der Bayern-Boss "die Wände hochgehen"

Oliver Kahn zieht Saisonfazit: Darum könnte der Bayern-Boss "die Wände hochgehen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Boss Oliver Kahn zieht ein Saison-Fazit.
Bayern-Boss Oliver Kahn zieht ein Saison-Fazit. © IMAGO/ActionPictures (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern München zieht nach dem verfrühten Aus in DFB-Pokal und Champions League ein gemischtes Saisonfazit. Vorstandschef Oliver Kahn gibt zu, dass ihn der Königsklassen-K.o. gegen den FC Villarreal noch immer ärgert. Der 52-Jährige schob jedoch auch eine Ansage hinterher.

Das Saisonfazit des FC Bayern München fällt trotz der zehnten deutschen Meisterschaft in Serie durchwachsen aus. Entsprechend gemischt waren die Gefühle bei der Übergabe der Meisterschale am vergangenen Sonntag in der Münchener Allianz Arena, die zudem von einem 2:2 gegen Abstiegskandidat VfB Stuttgart bedingt wurde. Deutlich schwerer wiegt beim deutschen Rekordmeister jedoch wie in jedem Jahr das Abschneiden auf internationalem Parkett. Im Viertelfinale der Champions League scheiterte der FCB überraschend an Underdog FC Villarreal. Die Pleite gegen das Gelbe U-Boot hat seine Wirkung nicht verfehlt. "Es ärgert mich noch heute", gab Vorstandschef Oliver Kahn im Interview mit dem Vereinsmagazin "51" zu.

Anzeige

Der ehemalige Weltklasse-Keeper weiter: "Wenn ich beim Halbfinale der Champions League auf der Couch vor dem Fernseher sitze und mir denke: Ich könnte jetzt auch gegen Liverpool spielen, könnte ich die Wände hochgehen." Am Ende sei es jedoch an den Spielern, aus der Enttäuschung in der Königsklasse die richtigen Schlüsse zu ziehen. "Das wird sie anstacheln", erklärte Kahn: "Alles, was uns entgegenschlägt, macht den FC Bayern am Ende nur noch stärker."

Und das wird auch nötig sein. Denn für die kommende Saison sieht der 52-Jährige, der am 1. Juli 2021 die Nachfolge von Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender angetreten hatte, durchaus Luft nach oben. "Im DFB-Pokal so früh auszuscheiden, hat uns allen wehgetan - ganz zu schweigen vom Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen Villarreal. Aber ich bin sicher, dass unsere Spieler und unser Trainer diese Erfahrungen so abgespeichert haben, dass uns so etwas nicht mehr passieren darf - und wird", so Kahn, der mit Blick auf die kommende Spielzeit eine deutliche Ansage hinterherschob: "Wir wollen unseren Fans attraktiven, emotionalen und erfolgreichen Fußball bieten - am besten mit der maximalen Ausbeute an Titeln."