29. Juli 2020 / 11:13 Uhr

Ex-Bundesliga-Torwart Reck rechnet mit Profifußball ab: "Das größte Hurengeschäft"

Ex-Bundesliga-Torwart Reck rechnet mit Profifußball ab: "Das größte Hurengeschäft"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der ehemalige Bundesliga-Profi Oliver Reck ist aktuell Cheftrainer des Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh II.
Der ehemalige Bundesliga-Profi Oliver Reck ist aktuell Cheftrainer des Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh II. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Der ehemalige Werder- und Schalke-Keeper Oliver Reck hat scharfe Kritik an den Gepflogenheiten des Profi-Geschäfts geübt. Der 55-Jährige ist mittlerweile Trainer in der Regionalliga.

Anzeige

Der ehemalige DFB-Torwart Oliver Reck hat den Profifußball scharf kritisiert und handelnden Personen Unehrlichkeit unterstellt. "Ich glaube einfach, dass da so viele Intrigen gesponnen werden oder irgendwelche Leute sich in den Vordergrund schießen oder auch gestellt werden, wo man sich hinterher fragt: Wie kann das passieren?", sagte der 55-Jährige im Spotify-Podcast "Im Kopf des Trainers".

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Das vernichtende Urteil Recks: "Ich sage immer dazu: Das ist das größte Hurengeschäft, das es gibt." Der langjährige Werder- (1985–1998) und Schalke-Torwart (1998–2004) trainiert seit Dezember 2019 den Regionalligisten SSV Jeddeloh II. Zuvor stand er auch bei Fortuna Düsseldorf und den Kickers Offenbach an der Seitenlinie.

Ganz ähnlich hatte sich zuletzt auch der ehemalige Bayern-Profi Mehmet Scholl geäußert, der 1996 gemeinsam mit Reck Europameister wurde. "Die Plätze im hohen Fußball, den ich mir zutraue, sind eng begrenzt. Da wird auch mit Seilschaften und Intrigen gearbeitet, das sind alles Dinge, mit denen ich nichts zu tun habe", betonte der frühere Nationalspieler Ende Mai.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Reck hatte in seiner Spielerkarriere zweimal den Meistertitel in der Bundesliga gefeiert und viermal den DFB-Pokal gewonnen. Er kam 471-mal in der Bundesliga zum Einsatz. Insgesamt lief er 453-mal für Werder Bremen und 132-mal für Schalke 04 auf. Seine aktive Karriere beendete er 2004.