13. Februar 2020 / 06:54 Uhr

Oliver Reck sorgt sich um Ex-Klub Werder Bremen: "Wäre mit Relegation zufrieden"

Oliver Reck sorgt sich um Ex-Klub Werder Bremen: "Wäre mit Relegation zufrieden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Reck verfolgt den Niedergang von Werder in der Bundesliga mit Sorge.
Oliver Reck verfolgt den Niedergang von Werder in der Bundesliga mit Sorge. © dpa
Anzeige

Werder Bremen steckt im Abstiegskampf der Bundesliga. Ex-Torhüter Oliver Reck verfolgt das Geschehen ganz genau. Er würde sich am Ende der Saison mit dem 16. Tabellenplatz zufriedengeben.

Anzeige
Anzeige

Der langjährige Torwart Oliver Reck verfolgt den Niedergang von Werder Bremen in der Bundesliga mit Sorge. "Es muss nicht sein, dass so ein Klub mit Ausnahme der vergangenen Saison nun schon seit einigen Jahren gegen den Abstieg spielt", sagte Reck im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für den 54-Jährigen, der von 1985 bis 1998 bei den Norddeutschen im Tor stand und mit den Grün-Weißen zwei Mal die deutsche Meisterschaft und zwei Mal den DFB-Pokal gewann, sind die Probleme auch ein wenig hausgemacht. "Manchmal ist es auch hilfreich, wenn man Eindrücke von außen bekommt", sagte Reck zur Tatsache, dass die letzten Bremer Trainer immer aus dem eigenen Klub kamen.

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©
Anzeige

Derzeit liegen die Bremer unter Trainer Florian Kohfeldt nur auf dem 17. Tabellenplatz und haben nur eins der vergangenen acht Spiele gewonnen. Reck, der seit wenigen Wochen den Nord-Regionalligisten SSV Jeddeloh II trainiert, erwartet einen spannenden Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag. "Wenn es am Ende die Relegation wird, wäre ich zufrieden", sagte Reck, der aber davon ausgeht, dass sein Ex-Klub die Liga hält: "Bremen bleibt am Ende mit Glück drin."

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt