10. Januar 2020 / 18:19 Uhr

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz über Olympia-Nominierung: "Treffe jetzt noch keine Entscheidung"

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz über Olympia-Nominierung: "Treffe jetzt noch keine Entscheidung"

Tim Lüddecke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat klargestellt, dass er noch keine Entscheidung über die Olympia-Nominierung getroffen hat.
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat klargestellt, dass er noch keine Entscheidung über die Olympia-Nominierung getroffen hat. © imago images/eu-images
Anzeige

Für die Nominierung seines Olympia-Kader will sich U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz noch Zeit lassen. Das stellte er im Gespräch mit dem SPORTBUZZER klar. Womöglich wird es sogar erneut eine Last-Minute-Nominierung geben – wie vor vier Jahren. Eine Olympia-Teilnahme von Gladbach-Star Matthias Ginter ist so gut wie ausgeschlossen.

Anzeige
Anzeige

Die Gelegenheit, mehreren Bundesligisten innerhalb kürzester Zeit einen Besuch abzustatten, nutzte dieser Tage auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz für einen Abstecher in die Sonne. Viele Klubs weilen aktuell für ihre Trainingslager in Spanien. Seine „Informationsreise“, wie der 57-Jährige seinen Trip am Rande eines Testspiels des 1. FC Köln am Freitagnachmittag in Benidorm nannte, führte ihn zudem zu Werder Bremen, Bayer Leverkusen und Schalke 04. Zudem folgt noch eine Stippvisite bei den Zweitligisten 1. FC Heidenheim und Arminia Bielefeld.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kuntz wird gerade hinsichtlich des olympischen Fußballturniers, das er im Sommer mit seiner Mannschaft in Tokio bestreitet, in den nächsten Monaten gefordert sein. Er muss einen 18-köpfigen Kader zusammenzustellen, der nach 2016 (als man Silber holte) wieder ein Wörtchen um den Titel mitreden soll. Klar ist bereits, dass sich die Mannschaft zum Großteil aus aktuellen und ehemaligen U21-Nationalspielern (die am oder nach dem 1. Januar 1997 geboren sind) zusammensetzen wird. Nominiert werden dürfen darüber hinaus jedoch auch drei ältere Spieler.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige

Sandro Wagner zu Olympia 2020? Kuntz kann Hype über Kader "nicht verstehen"

Spekulationen, welche Spieler das sein könnten, hatte es zuletzt reichlich gegeben. Am Freitagabend berichtete die Bild über eine mögliche Nominierung von Ex-Bayern-Spieler Sandro Wagner. Mit einer zeitnahen Auflösung ist in dieser Angelegenheit aber erst mal nicht zu rechnen. „Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Die treffe ich jetzt auch noch nicht, denn ich weiß ja gar nicht, was in einem halben Jahr ist“, sagte Kuntz am Freitag gegenüber dem SPORTBUZZER, „Ich kann den Hype deshalb auch nicht so richtig verstehen“.

Bökelberg, Delle Alpi & Co.: Vergessene Stadien und was aus ihnen wurde

So sah das Stadion am Bökelberg

 (oben links) früher aus. Nach dem Abriss entstand dort ein Wohngebiet. In Turin entstand auf dem Gelände des Stadio delle Alpi (rechts oben) das Juventus Stadium. Zur Galerie
So sah das Stadion am Bökelberg (oben links) früher aus. Nach dem Abriss entstand dort ein Wohngebiet. In Turin entstand auf dem Gelände des "Stadio delle Alpi" (rechts oben) das "Juventus Stadium". ©

Olympia 2020: Deshalb ist eine Nominierung von Matthias Ginter so gut wie ausgeschlossen

Was nun hingegen feststeht, ist, dass kein Spieler im Sommer sowohl die Europameisterschaft als auch die olympischen Spiele absolvieren wird, darauf hat man sich mit den Vereinstrainern geeinigt. Zuletzt war Matthias Ginter als Kandidat für beide Turniere gehandelt worden – und wollte sich selbst am Montag im Gladbacher Trainingslager in Jerez de la Frontera nicht dazu äußern. Damit steht so gut wie fest, das der am Freitag zum „Nationalspieler des Jahres“ ausgezeichnete Innenverteidiger nicht zu Olympia fahren wird – er ist unter Bundestrainer Joachim Löw als EM-Fahrer gesetzt.

Mehr zur DFB-U21

Ginter hatte bereits vor vier Jahren in Rio de Janeiro zum deutschen Team gehört. Damals wurden die Bender-Zwillinge Lars und Sven von Bayer Leverkusen und Nils Petersen vom SC Freiburg als die drei älteren Spieler nominiert. „Das hat schon viel Sinn gemacht von der Position, der Teamzusammenstellung und dem Zusammenhalt“, so Kuntz in Benidorm, „aber ich kann nur noch mal daran erinnern, wann das klar gemacht wurde. Ein paar Tage vor der Abfahrt.“ Eine Entscheidung auf den letzten Drücker schließe er diesmal auch nicht aus. Lediglich für die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA muss er zeitnah eine (lange) Liste an Spielern melden, die er theoretisch mitnehmen will.

Wegen Olympia: Stefan Kuntz will sich bei Maximilian Arnold melden

Bei Maximilian Arnold, der nun als einer der älteren Spieler gehandelt wird, will sich Kuntz nach seiner Spanien-Reise zumindest melden. Als die U21 2017 in Polen Europameister wurde, war der Wolfsburger sein Kapitän. „Generell ist das zentrale Mittelfeld zwar eine Position, die wir gut besetzt haben. Aber man weiß natürlich nicht, was bis dahin passiert. Arne Maier hat sich erneut verletzt. Vielleicht spielt Dennis Geiger in Hoffenheim aber auch eine Sensationsrückrunde“, erklärte der Coach.

Bedarf herrscht stattdessen vor allem im Sturm. Während eine Nominierung des seit ein paar Tagen vertragslosen Lukas Podolski aktuell unwahrscheinlich erscheint, gilt neben Florian Niederlechner vom FC Augsburg vor allem Davie Selke von Hertha BSC als möglicher Kandidat. „Es würde sich ein Kreis schließen, weil ich mit ihm bereits gut zusammengearbeitet habe“, so Kuntz.

Kuntz: „Von einem Klub fünf Spieler mitzunehmen, ist einfach unrealistisch"

Es sei aber immer auch eine Frage, wie viele Spieler man von einem Verein mitnehmen wolle. Bei den Berlinern stehen darüber hinaus etwa neben Maier noch Maximilian Mittelstädt, Jordan Torunarigha und der ausgeliehene Eduard Löwen auf der Liste. Kuntz: „Von einem Klub fünf Spieler mitzunehmen, ist einfach unrealistisch. Von daher gibt es da insgesamt aktuell noch zu viele Fragezeichen.“

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN