26. März 2020 / 10:47 Uhr

Olympia verlegt: Erster Fußball-Verband fordert Anhebung der Altersgrenze

Olympia verlegt: Erster Fußball-Verband fordert Anhebung der Altersgrenze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die deutsche Olympia-Mannschaft besteht weitgehend aus der U21-Nationalmannschaft.
Die deutsche Olympia-Mannschaft besteht weitgehend aus der U21-Nationalmannschaft. © imago images/Revierfoto
Anzeige

Die deutsche Olympia-Auswahl kann bei Olympia 2021 womöglich doch auf Leistungsträger wie Florian Neuhaus oder Benjamin Henrichs vertrauen. Der australische Fußball-Verband hat eine Anhebung der Altersgrenze gefordert.

Anzeige

Der australische Fußball-Verband (FFA) hat sich nach der Verlegung der Olympischen Spiele wegen der Coronavirus-Pandemie auf das nächste Jahr für eine Anhebung der Altersbeschränkung stark gemacht.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bislang sieht die Regelung vor, dass mit Ausnahme von drei Spielern nur Akteure unter 23 Jahren am olympischen Fußball-Turnier teilnehmen dürfen. FFA-Chef James Johnson fordert eine Anhebung auf 24 Jahre: "Das würde den Spielern, die ihrer Nation zur Qualifikation verholfen haben, im nächsten Jahr aber nicht mehr wegen der Altersbeschränkung spielberechtigt wären, die Möglichkeit geben, ihren Traum von den Olympischen Spielen zu erfüllen."

Bei Olympia dürfen drei Ü23-Spieler im Kader stehen

Eigentlich ist der Wettbewerb ausschließlich den U23-Teams vorbehalten, es dürften jedoch auch drei ältere Spieler im Kader stehen. Inwiefern sich die Verschiebung des Turniers auf die Teilnahme-Bedingungen der Profis auswirkt, ist noch unklar. Normalerweise würden alle Spieler der Jahrgänge 1997 und jünger unter die U23-Grenze fallen – 2021 wären diese aber zu alt.

Das IOC und Japan als Gastgeberland haben die Olympischen Spiele in Tokio wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Der SPORTBUZZER hat dazu internationale Pressestimmen gesammelt. Zur Galerie
Das IOC und Japan als Gastgeberland haben die Olympischen Spiele in Tokio wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Der SPORTBUZZER hat dazu internationale Pressestimmen gesammelt. ©

Beim deutschen Team hätten unter anderem Suat Serdar, Florian Neuhaus oder Benjamin Henrichs das Nachsehen. International wären u.a. Lautaro Martínez, Gabriel Jesus oder Mikel Oyarzabal betroffen.