27. Januar 2021 / 19:33 Uhr

IOC-Chef Thomas Bach bekräftigt: Olympia-Austragung 2021 in Tokio - "Organisieren, nicht absagen"

IOC-Chef Thomas Bach bekräftigt: Olympia-Austragung 2021 in Tokio - "Organisieren, nicht absagen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
IOC-Chef Thomas Bach hält an den Plänen fest, die Olympischen Spiele 2021 in Tokio austragen zu lassen.
IOC-Chef Thomas Bach hält an den Plänen fest, die Olympischen Spiele 2021 in Tokio austragen zu lassen. © imago images/AFLOSPORT
Anzeige

Die Olympischen Spiele sollen wie geplant in diesem Jahr in Tokio stattfinden. Aus Sicht von IOC-Chef Thomas Bach ist das Festhalten an den Plänen "sicher nicht unverantwortlich".

Anzeige

IOC-Präsident Thomas Bach hat Kritik an den Bemühungen um eine Austragung der Olympischen Spiele in Tokio zurückgewiesen. „Es ist ganz sicher nicht unverantwortlich“, betonte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees am Mittwoch. Bach verwies auf die Pläne für vielfältige Corona-Maßnahmen für die Sommerspiele und die Vielzahl internationaler Sportereignisse, die in den vergangenen Monaten schon veranstaltet wurden. Das IOC sei „voll darauf konzentriert und verpflichtet“, die Spiele auszutragen.

Anzeige

Dies sei auch die Haltung aller 206 Nationalen Olympischen Komitees, der Weltverbände und der Athletengemeinde sowie der japanischen Gastgeber, sagte Bach. Spekulationen um eine Absage der bereits um ein Jahr verschobenen Tokio-Spiele würden den Sportlern schaden. „Unsere Aufgabe ist es, die Spiele zu organisieren, nicht, sie abzusagen“, bekräftigte der IOC-Präsident.

Mehr vom SPORTBUZZER

Umfragen zufolge spricht sich eine klare Mehrheit der Japaner derzeit dafür aus, das die Spiele nicht in diesem Sommer stattfinden. „Ich kann jeden verstehen, der Bedenken wegen Olympischer Spiele hat, während er im Lockdown lebt. In diesen Umständen ist es schwer, sich Olympische Spiele vorzustellen“, sagte Bach. Er fügte indes hinzu: „Die Verantwortung einer Regierung und des IOC ist es, über diese Umstände hinauszublicken.“

In der kommenden Woche soll ein detailliertes Handbuch veröffentlicht werden, in dem die Bedingungen für Spiele unter Corona-Bedingungen festgelegt sind. Ob Zuschauer zugelassen werden, könne er nicht sagen, ließ Bach wissen. Spekulationen über eine Absage, eine Verlegung der Spiele ins Jahr 2032 oder einen Umzug in eine andere Stadt lehnte der 67-Jährige ab. Einen Brief mit dem Vorschlag eines hochrangigen Politikers aus Florida, die Spiele in den US-Bundesstaat zu verlegen, habe er nicht erhalten.