02. April 2021 / 16:03 Uhr

U21-Trainer Stefan Kuntz verrät: Union-Profi Max Kruse hat "richtig Bock" auf Olympia

U21-Trainer Stefan Kuntz verrät: Union-Profi Max Kruse hat "richtig Bock" auf Olympia

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Max Kruse möchte gerne an den Olympischen Spielen teilnehmen.
Max Kruse möchte gerne an den Olympischen Spielen teilnehmen. © IMAGO/Bernd König (Montage)
Anzeige

Fährt Max Kruse mit der deutschen Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen? U21-Nationaltrainer - und damit auch Olympia-Auswahlcoach Stefan Kuntz hat über die Motivation des Profis von Union Berlin gesprochen. Bis zum 30. Juni muss der DFB dem Fußball-Weltverband FIFA den endgültigen Kader melden. Drei Spieler aus dem Aufgebot dürfen früher als 1997 geboren sein - einer davon könnte Kruse sein.

Anzeige

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat einigen früheren U21-Nationalspielern Olympia-Nominierungen in Aussicht gestellt. „Grundsätzlich haben es die Spieler verdient, die sich durch die Finalteilnahme 2019 für Olympia qualifiziert haben. Ich denke da zum Beispiel an Henrichs, Neuhaus und Serdar. Ihre Nominierung hängt aber auch von Jogi Löw ab, und wen er mit zur EM nehmen will“, sagte Kuntz in einem Interview der Bild. „Außerdem müssen wir ein Agreement mit den Vereinen finden, mit dem alle leben können.“

Anzeige

Auf die Frage, ob es schon Bewerbungen von Nicht-Nationalspielern gebe, sagte der U21-Trainer: „Ich kann verraten, dass Max Kruse richtig Bock hat.“ Ob Kruse (14 A-Länderspiele) oder der sowohl für die Löw-Auswahl als auch für Olympia schon gehandelte Mats Hummels (70 A-Länderspiele) tatsächlich in Frage kommen, muss Kuntz bis zum 30. Juni entscheiden. Dann müssen laut FIFA die endgültigen Kader gemeldet werden. Kuntz darf in seinen Kader, der überwiegend aus U21-Spielern besteht, auch drei ältere Profis benennen

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Für Max Kruse ist Olympia ein Traum

Kruse möchte sich mit Olympia in Japan einen weiteren Traum gern erfüllen. "Ich bin wohl einer von zwölf Kandidaten für drei Plätze. Das ist eine Chance von 25 Prozent", sagte der Ex-Nationalspieler zuletzt in einem Interview des Nachrichtenmagazins Focus. Kruse steht auf der Olympia-Liste der Nationalen Anti-Doping-Agentur. "Dass ich ein Team fü̈hren kann, habe ich in der Vergangenheit bewiesen", sagte der 32 Jahre alte Zugang des 1. FC Union Berlin jetzt: "Aber zu oft sollten sie die Spiele nicht mehr verschieben, denn so jung bin ich auch nicht mehr." Bei den Eisernen ist Kruse trotz einer dreimonatigen Verletzungspause am bisher starken Saisonverlauf mitverantwortlich. Eine Olympia-Teilnahme würde Kruse zwar nicht als Rehabilitierung, aber als eine Art "Genugtuung" empfinden. 2016 hatte Bundestrainer Joachim Löw den Offensivspieler nach nur 14 Länderspielen wegen unprofessionellen Verhaltens aus der Nationalmannschaft verbannt.

Für das Viertelfinale der U21-EM, für das sich sein Team in dieser Woche qualifizierte, will Kuntz am „Stamm des Kaders, besonders den Führungsspielern“ voraussichtlich festhalten. „Jetzt gilt es, ein paar Dinge anzuschieben. Wir werden zur EM-Vorbereitung wieder ein Trainingslager in Südtirol direkt nach der Bundesliga-Saison machen“, sagte der 58-Jährige. „Dann werden wir wegen der Organisation der Olympischen Spiele nach Tokio fliegen, um uns die Gegebenheiten vor Ort anzuschauen. Dazu kommt die Spieler-Beobachtung der EM- und Olympia-Kandidaten.“

Zurückhaltend äußerte sich Kuntz zu den Spekulationen um die Löw-Nachfolge. „Eine Bewerbung gibt es nicht, ich bin ja schon beim DFB angestellt (lacht) und mit Oliver Bierhoff im Austausch. Über das Thema Bundestrainer haben wir aber noch nicht gesprochen“, sagte er.