25. Dezember 2017 / 13:45 Uhr

Olympia-Disziplinen im Check: Das sind die deutschen Goldhoffnungen

Olympia-Disziplinen im Check: Das sind die deutschen Goldhoffnungen

Redaktion Sportbuzzer
Medaillenkandidaten: Laura Dahlmeier, Johannes Rydzek, Natalie Geisenberger sowie Aljona Savchenko und Bruno Massot.
Medaillenkandidaten: Laura Dahlmeier, Johannes Rydzek, Natalie Geisenberger sowie Aljona Savchenko und Bruno Massot. © dpa
Anzeige

Bei den olympischen Winterspielen will das deutsche Team seinen Rang im Medaillenspiegel verbessern. Hier lest Ihr, wie die Chancen in den einzelnen Sportarten stehen.

Anzeige

Bei den Winterspielen 2014 in Sotschi stand Deutschland im Medaillenspiegel auf Rang sechs. 19 Medaillen (8/6/5) erkämpfte sich das deutsche Team damals, nachträgliche Disqualifizierungen von Konkurrenten schon eingerechnet. Ist diesmal mehr drin? Laura Dahlmeier, Richard Freitag und Johannes Rydzek gehören zu den Stars bei den Winterspielen vom 9. bis 25. Februar 2018 in Pyeongchang. Aber auch andere deutsche Starter zählen zum Favoritenkreis.

Bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Winter wurde das Sotschi-Ergebnis von 2014 weit übertroffen. Halten die deutschen Athleten diese Form, ist also ein deutliches Medaillen-Plus möglich. In unserer Galerie lest Ihr, wie die Situation in den einzelnen Sportarten ist.

Noch viel mehr Infos und Bilder findet Ihr auf unserer Themenseite zu Olympia 2018.

In welchen Sportarten hat Deutschland in Pyeongchang Medaillenkandidaten am Start?


Biathlon: Nach dem Olympia-Debakel von Sotschi, wo die Frauen erstmals keine Medaille holten, ruhen die Hoffnungen auf Laura Dahlmeier. Die erste Fünffach-Weltmeisterin der Geschichte ist der Superstar der Szene. Bleibt sie gesund, gehen die Titel wohl wieder nur über sie. In den drei Staffeln peilen die Deutschen drei Medaillen an. Die Männer um die Weltmeister Simon Schempp und Benedikt Doll (Foto) sind in jedem Wettbewerb für einen Podestplatz gut. Zur Galerie
Biathlon: Nach dem Olympia-Debakel von Sotschi, wo die Frauen erstmals keine Medaille holten, ruhen die Hoffnungen auf Laura Dahlmeier. Die erste Fünffach-Weltmeisterin der Geschichte ist der Superstar der Szene. Bleibt sie gesund, gehen die Titel wohl wieder nur über sie. In den drei Staffeln peilen die Deutschen drei Medaillen an. Die Männer um die Weltmeister Simon Schempp und Benedikt Doll (Foto) sind in jedem Wettbewerb für einen Podestplatz gut. ©
Anzeige
Mehr zu Olympia 2018

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt