22. Oktober 2021 / 20:00 Uhr

Olympia-Silber zum Anfassen: Geher Jonathan Hilbert zu Besuch beim LSV Schmölln

Olympia-Silber zum Anfassen: Geher Jonathan Hilbert zu Besuch beim LSV Schmölln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Sportlerinnen und Sportler des LSV Schmölln gemeinsam mit dem Silbermedaillengewinner von Tokyo im 50Km Gehen Jonathan Hilbert
Die Sportlerinnen und Sportler des LSV Schmölln gemeinsam mit dem Silbermedaillengewinner von Tokyo im 50Km Gehen Jonathan Hilbert © Verein
Anzeige

Jonathan Hilbert hat den LSV Schmölln besucht und erzählt, wie man es an die Weltspitze schafft. Für die jungen Sportler und Sportlerinnen ist es ein besonderer Moment und zugleich Motivation die Olympia-Silbermedaille in den eigenen Händen zu halten.

Schmölln. Der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von Tokio im 50 km Gehen hat den LSV Schmölln besucht. Gespannt lauschten die jungen Sportlerinnen und Sportler den Ausführungen von Jonathon Hilbert. Der gebürtige Mühlhäuser berichtete von seinem Weg als junger Leichtathlet bis in die Weltspitze der Geher, welche Höhen und Tiefen er durchschritt und wie er auch nach Niederlagen immer wieder nach vorn geschaut hat.

Worauf es beim Gehen ankommt, zeigte der Olympionike natürlich auch. Jederzeit Bodenkontakt, Streckung in Knie- und Hüftgelenk beim Fußaufsatz. Auch spielt der Armeinsatz eine wesentliche Rolle. Kurzum, wer schnell und sauber Gehen will, muss eine gute Ausdauerfähigkeit haben, die Technik beherrschen und auf Wettkampfverläufe reagieren können. Das alles schafft man nur durch jahrelanges hartes und diszipliniertes Training.

Mehr aus Thüringen

Bereitwillig beantwortete der sympathische Spitzenathlet die Fragen der Schmöllner Talente. Im Gepäck hatte er zudem seine Silbermedaille. Mit großer Begeisterung durften die Leichtathleten des LSV die Medaille nicht nur bestaunen, sondern auch anfassen. Es war ein ganz besonderes Erlebnis für die jungen Sportler und zugleich Motivation, die eigenen Ziele nicht aus dem Blick zu verlieren und immer dran zu bleiben. Die Ziele für Hilberts Zukunft sind mit den Teamweltmeisterschaften im Frühjahr sowie den Europameisterschaften in München und den Weltmeisterschaften in Eugene (USA) im Sommer für das Jahr 2022 schon klar abgesteckt.

Anzeige

Autogrammrunde und Fotos

Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Autogrammrunde und die Möglichkeit, Fotos mit dem einzigen Thüringer Leichtathleten zu machen, der in Tokyo eine Medaille erringen konnte.

Dieser gelungene Nachmittag wurde von den Verantwortlichen des LSV Schmölln organisiert und wird den Sportlerinnen und Sportlern sicher noch lange in Erinnerung bleiben und Motivation für die kommenden Trainingseinheiten und Wettkämpfe sein. Interessiert verfolgten auch der Bürgermeister der Stadt Schmölln, Sven Schrade, und der Vorsitzende des Kreissportbundes Altenburger Land, Hendrik Baum, die Ausführungen.

Steffen Rook