08. Oktober 2019 / 07:00 Uhr

Nach schwachem Saisonstart: Leipzig-Gegner Olympique Lyon trennt sich von Trainer Sylvinho

Nach schwachem Saisonstart: Leipzig-Gegner Olympique Lyon trennt sich von Trainer Sylvinho

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sylvinho ist nicht mehr als Trainer von Olympique Lyon tätig.
Sylvinho ist nicht mehr als Trainer von Olympique Lyon tätig. © dpa
Anzeige

Nach nur drei Monaten ist schon wieder Schluss: Sylvinho muss den Trainer-Posten beim französischen Top-Klub Olympique Lyon räumen. Sportdirektor Juninho und Co-Trainer Gerald Baticle übernehmen vorerst.

Anzeige
Anzeige

Olympique Lyon hat sich fünf Tage nach dem Champions-League-Sieg gegen RB Leipzig von Trainer Sylvinho getrennt. Das gab der französische Erstligist in einer kurzen Pressemitteilung bekannt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 45-Jährige war erst vor zwei Monaten Coach des früheren Serienmeisters geworden. Der Brasilianer hatte mit Lyon in neun Ligaspielen nur neun Punkte geholt und zuletzt am Sonntag gegen den Nachbarn Saint-Etienne 0:1 verloren. Am vergangenen Mittwoch hatte Olympique in Leipzig 2:0 gewonnen.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel gegen Lyon

RB Leipzig - Olympique Lyon (0:2) Zur Galerie
RB Leipzig - Olympique Lyon (0:2) ©
Anzeige

Als Interimstrainer übernehmen Sportdirektor Juninho und Co-Trainer Gerald Baticle die Mannschaft. Die nächste Partie steht nach der Länderspiel-Pause am 19. Oktober im eigenen Stadion gegen Dijon FCO auf dem Programm. In der Champions League geht es für den französischen Top-Klub am 23. Oktober mit einem Auswärtsspiel bei Benfica Lissabon weiter.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt