24. August 2020 / 12:01 Uhr

Ömer Toprak über Verbleib von Florian Kohfeldt bei Werder Bremen: "Richtige Entscheidung"

Ömer Toprak über Verbleib von Florian Kohfeldt bei Werder Bremen: "Richtige Entscheidung"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Florian Kohfeldt setzt in Bremen auf Ömer Toprak.
Trainer Florian Kohfeldt setzt in Bremen auf Ömer Toprak. © imago images / Nordphoto
Anzeige

Ömer Toprak freut sich über eine weitere Zusammenarbeit mit Florian Kohfeldt bei Werder Bremen. Mit Blick auf die kommende Spielzeit will der Verteidiger noch keine Zielsetzung nennen.

Abwehrspieler Ömer Toprak begrüßt die Entscheidung, dass Florian Kohfeldt auch nach dem Beinahe-Abstieg aus der Bundesliga Trainer von Werder Bremen ist. "Aus meiner Sicht wurde letztendlich die richtige Entscheidung getroffen. Er ist ein guter Trainer, er kennt Werder Bremen, er lebt Werder Bremen", sagte der 31-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Florian Kohfeldt wurde vor zwei Jahren Trainer des Jahres, das hat seinen Grund."

Mehr vom SPORTBUZZER

Werder hatte erst in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim mit zwei Unentschieden den Klassenerhalt gesichert. "Wir hoffen alle, dass letztes Jahr eine Ausnahme war. Aber auch dafür gibt es keine Garantie", sagte Toprak, der sich noch nicht auf die Ambitionen für die kommende Spielzeit festlegen wollte: "Es ist im Moment noch zu früh, über Ziele zu sprechen. Wir haben viele neue Spieler bekommen, das Transferfenster ist noch länger offen. Es kann immer was passieren."

Der Absturz von Werder Bremen in Bildern

Unterschiedlicher könnte die Stimmung kaum sein: 2004 holte Werder Bremen noch unter Trainer Thomas Schaaf (Bild links) die Deutsche Meisterschaft. 17 Jahre später folgte der ganz große Absturz. Werder ist aus der Bundesliga abgestiegen – ebenfalls unter Schaaf. Ein Überblick. Zur Galerie
Unterschiedlicher könnte die Stimmung kaum sein: 2004 holte Werder Bremen noch unter Trainer Thomas Schaaf (Bild links) die Deutsche Meisterschaft. 17 Jahre später folgte der ganz große Absturz. Werder ist aus der Bundesliga abgestiegen – ebenfalls unter Schaaf. Ein Überblick. ©

Der frühere Profi des SC Freiburg, von Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund will nach einer auch persönlich verkorksten Saison mit langen Verletzungspausen bei Werder eine Führungsrolle übernehmen. Einen Vergleich mit der Rolle des inzwischen zurückgetretenen Claudio Pizarro (41) in der vergangenen Saison wollte Kohfeldt nicht ziehen. "Klar kann er auch eine gewisse Ratgeberrolle einnehmen", sagte der Werder-Coach der dpa. "Aber ich glaube, dass man ihm sehr viel aufbürden würde, wenn man ihn auf eine Stufe mit Claudio stellen würde, der ja noch mal zu einem ganz anderen Zeitpunkt seiner Karriere war."