22. November 2022 / 13:29 Uhr

DFB-Mediendirektor Steffen Simon über "One Love"-Binde: "Massiv von der FIFA bedroht"

DFB-Mediendirektor Steffen Simon über "One Love"-Binde: "Massiv von der FIFA bedroht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Mediendirektor Steffen Simon reagiert auf die Entscheidung der FIFA gegen die One Love-Binde.
DFB-Mediendirektor Steffen Simon reagiert auf die Entscheidung der FIFA gegen die "One Love"-Binde. © IMAGO/Ulmer/Teamfoto/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Nach dem faktischen Verbot der "One Love"-Binde durch die FIFA hat DFB-Mediendirektor Steffen Simon einen Einblick in den Prozess gegeben, durch den sich der DFB zu dem Verzicht auf die Binde gezwungen sah.

DFB-Mediendirektor Steffen Simon hat den Verzicht auf die "One Love"-Kapitänsbinde bei der WM auch damit erklärt, dass man "massiv von der FIFA bedroht" worden sei. Am Abend vor dem Montagsspiel der englischen Mannschaft, deren Kapitän Harry Kane die "One Love"-Binde ebenfalls tragen wollte, habe der Turnierdirektor das englische Team besucht, vor einem "mehrfachen Regelbruch" gewarnt und mit "massiven sportlichen Sanktionen gedroht".

Anzeige

Diese seien aber nie konkretisiert worden, erklärte Simon in einem Interview des Deutschlandfunks am Dienstagmorgen, in dem er der FIFA "extreme Erpressung" vorwarf. Der Fußball-Weltverband hatte das Verbot der "One Love"-Binde, die unter anderem für Diversität und Toleranz steht, offiziell mit den von allen Teilnehmern anerkannten WM-Regularien begründet.

Man wisse nicht, ob der Kapitän für das Tragen der Binde die Gelbe Karte erhalten hätte, auch ein Punktabzug sei "theoretisch" möglich gewesen, sagte Simon. "Das gehört in das Spiel der FIFA: dass sie die Verbände immer im Vagen lassen." Wirtschaftliche Sanktionen hätte man in Kauf genommen, nicht aber sportliche Konsequenzen für die Spieler. Simon verteidigte vor diesem Hintergrund die Entscheidung des DFB, die "One Love"-Binde nicht einzusetzen: "Wir sind nicht eingeknickt vor der FIFA. Wir haben zwar die Binde verloren, aber nicht unsere Werte." Nun müsse man sich andere Formen ausdenken, diese kundzutun. Er räumte aber ein: "Wir haben das Symbol verloren - und das schmerzt sehr."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.