09. September 2020 / 14:28 Uhr

Opa - Der Holstein-Blog - Bangen um Komenda: Pokal-Einsatz fraglich

Opa - Der Holstein-Blog - Bangen um Komenda: Pokal-Einsatz fraglich

Andreas Geidel
Innenverteidiger Marco Komenda droht im Pokalspiel am Sonntag auszufallen.
Innenverteidiger Marco Komenda droht im Pokalspiel am Sonntag auszufallen. © © Revierfoto
Anzeige

Das Verletzungspech in der Defensive des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel reißt nicht ab. Nach Jannik Dehm und Stefan Thesker (beide Mittelhandbruch) sowie Routinier „Jojo“ van den Bergh (muskuläre Probleme) hat es jetzt Linksfuß Marco Komenda erwischt.

Anzeige

Der 23-jährige Neuzugang vom Drittligisten SV Meppen kann nach einem Tritt in die Kniekehle derzeit nur eingeschränkt und individuell trainieren. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Hinter seinem Einsatz im Pokal-Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen den Oberligisten 1. FC Rielasingen-Arlen steht ein dickes Fragezeichen.

Bessere Nachrichten gibt des derweil von den beiden Außenverteidigern Dehm (rechte Bahn) und van den Bergh (linke Bahn). Das Duo absolviert seit Montag das komplette Programm im Mannschaftstraining. Ob sie bereits gegen den Landespokalsieger Südbaden Kandidaten für die Startelf sind, ließ Ole Werner am Mittwoch ebenso offen wie die Frage, wer künftig die Nummer eins zwischen den Kieler Pfosten ist. Um den Stammplatz kämpfen Neuzugang Thomas Dähne und der bisherige Platzhirsch Ioannis Gelios. Fest steht dagegen für den Störche-Cheftrainer vor der ersten Pflichtspiel-Aufgabe dieser Saison: „Wir werden den Gegner in keiner Weise unterschätzen, ich werde die aus meiner Sicht bestmögliche Formation auf den Rasen schicken.“

Ein tolles Bild erreichte den KN-Sportbuzzer aus Rielasingen-Arlen. Holstein-Fan Nobby Grave (li.), der zurzeit in der Region Urlaub macht, schaute bei Holsteins DFB-Pokal-Gegner vorbei und machte ein Foto mit dem Clubheim-Wirt Andreas Piller, der gleichzeitig Vorstandsmitglied ist.
Ein tolles Bild erreichte den KN-Sportbuzzer aus Rielasingen-Arlen. Holstein-Fan Nobby Grave (li.), der zurzeit in der Region Urlaub macht, schaute bei Holsteins DFB-Pokal-Gegner vorbei und machte ein Foto mit dem Clubheim-Wirt Andreas Piller, der gleichzeitig Vorstandsmitglied ist. © privat

Die Pokal-Erlöse aus der Zentralvermarktung werden nach einer Sitzung des DFB-Präsidiums am Freitag (11. September) festgelegt. In der vergangenen Saison gab es in der ersten DFB-Pokal-Runde pro Klub 175.500 Euro. In der zweiten Runde kam eine garantierte Einnahme in Höhe von 351.000 Euro obendrauf. Die zweite Runde ist für den 22./23. Dezember terminiert.

Mehr zu Holstein Kiel lesen Sie hier.