25. Januar 2021 / 11:21 Uhr

Opa - Der Holstein-Blog: Chapeau, Holstein Kiel - Alle Tore stehen offen!

Opa - Der Holstein-Blog: Chapeau, Holstein Kiel - Alle Tore stehen offen!

Andreas Geidel
Die Holstein-Akteure bejubeln den Sieg gegen den FC Bayern München.
Die Holstein-Akteure bejubeln den Sieg gegen den FC Bayern München. © Uwe Paesler
Anzeige

Chapeau, Holstein Kiel! Mit dem souveränen 2:0-Erfolg vom Sonntag bei Darmstadt 98 beenden die Störche die Hinrunde der Zweiten Fußball-Bundesliga auf Relegationsplatz drei. Gewonnen hatten die Nordlichter bei den Lilien im Bundesliga-Unterhaus zuvor noch nie. Und das ist nur einer von zahlreichen bemerkenswerten Fakten der Mannschaft von Cheftrainer Ole Werner.

Anzeige

Insgesamt fünfmal führten die Störche das Tableau an den ersten 17 Spieltagen dieser Saison an. Die bis dato schlechteste Platzierung notierte die Tabelle am zweiten Spieltag – Rang sieben nach einem 0:0 in Braunschweig.

Anzeige

Siebenmal blieben die spielerisch zumeist überlegenen Störche in der ersten Halbzeit dieser Serie ohne Gegentreffer. In der Fremde kassierten die auswärts als einziges Team der Konkurrenz ungeschlagenen Störche gar nur vier (!) Gegentore. Eine 100-prozentige Quote gab's dazu vom Punkt: Fünf Elfmeter gleich fünf Tore (viermal Alexander Mühling, einmal Janni Serra). Fünf Siege am Stück vom neunten bis 13. Spieltag bedeuten Vereinsrekord in Liga zwei.

Bestechende statistische Werte, die von Stabilität zeugen und Träume reifen lassen. Wie in der Aufstiegssaison 2017/18, als der Durchmarsch von Liga drei bis in Liga eins in der Relegation gegen Wolfsburg nur denkbar knapp verpasst wurde. Damals zierten am Ende der Hinrunde 33 Punkte das Konto des Herbstmeisters von der Förde, heute sind es 32 des Weihnachtsmeisters der Corona-Serie. Stellten die Kieler im Dezember 2017 die Torfabrik der Liga (36/heute 28), so präsentieren sie im Januar 2021 gemeinsam mit Bochum die nach Gegentoren sicherste Defensive (17/damals 20).



Mit welcher Startelf soll Holstein Kiel beim SC Paderborn 07 auflaufen?

Mehr anzeigen

Im DFB-Pokal haben die aktuellen Störche im Vergleich zu der „Wundermannschaft“ von 2017/18 sogar die Nase vorn. Drexler, Ducksch, Schindler und Co. schieden vor vier Jahren bereits in Runde zwei nach großer Leistung mit 2:3 nach Verlängerung bei Mainz 05 aus. Lee, Bartels, Mühling und Serra vollbrachten derweil die Sensation und warfen Rekordmeister, Champions-League-Sieger und Rekord-Pokalgewinner Bayern München am 13. Januar 2021 nach Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb. Ein magischer Moment für die Ewigkeit – ganz gleich, was in den kommenden Wochen noch passiert.

Möglich ist alles – und zwar in alle Richtungen. Wie beim einstigen Holstein-Team unter Ex-Coach Markus Anfang, das 2017/18 vom 14. Spieltag an in elf Partien sieglos blieb, in dieser Phase drei Niederlagen kassierte und damit im Rückblick den direkten Aufstieg aus den Händen gab. Drücken wir die Daumen, dass sich eine derartige Serie nicht wiederholt. Vier Zähler Rückstand auf Liga-Primus HSV und lediglich ein Punkt bis zum Tabellenzweiten aus Bochum lassen alle Tore offen.

Holstein Kiel: Die Saison 2020/21 in Bildern

01. Spieltag: Holstein Kiel schlägt den SC Paderborn zum Auftakt in die Saison 2020/21 im Holstein-Stadion mit 1:0. Zur Galerie
01. Spieltag: Holstein Kiel schlägt den SC Paderborn zum Auftakt in die Saison 2020/21 im Holstein-Stadion mit 1:0. ©

Weitere News und Infos zu Holstein Kiel lesen Sie hier.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!