18. November 2019 / 12:59 Uhr

Opas Holstein-Talk bei Fritten-Andy - Heute zu Gast: Niklas Schomburg

Opas Holstein-Talk bei Fritten-Andy - Heute zu Gast: Niklas Schomburg

Andreas Geidel
Holstein-Talk mit KN-Redakteur Niklas Schomburg (re.).
Holstein-Talk mit KN-Redakteur Niklas Schomburg (re.). © Andrè Haase
Anzeige

Holstein-Reporter spricht von Sechs-Punkte-Spielen

Anzeige

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel bleibt natürlich auch in der Länderspielpause im Gespräch. Beim Holstein-Talk bei Fritten-Andy immer montags auf dem Kieler Blücherplatz – und das jetzt sogar mit eigenem Song im Vorspann des Videos! Ein hoffentlich gutes Omen für die fünf Richtung weisenden Spiele der Störche bis Weihnachten. Bei nur zwei Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 und drei auf den ersten direkten Abstiegsrang 17 sind die beiden nächsten Auswärtsaufgaben bei den Schlusslichtern Wiesbaden und Dresden von immenser Bedeutung für den Tabellen-12. von der Förde. Auch der heutige Gesprächsgast Niklas Schomburg (Holstein-Reporter der Kieler Nachrichten) spricht von Sechs-Punkte-Spielen.

Holstein-Talk mit Niklas Schomburg
Weitere News aus Kiel

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Zur Saison 2015/16 wechselte Dominik Schmidt von Preußen Münster zu Holstein Kiel. Bei den „Störchen“ war Schmidt in der Innenverteidigung bis November 2019 unter wechselnden Cheftrainern Stammkraft. 2017 stieg er mit der Mannschaft in die 2. Bundesliga auf, ein Jahr später scheiterte man in der Aufstiegsrelegation am VfL Wolfsburg. Bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2020 stand der Berliner in 154 Pflichtspielen für Kiel auf dem Platz und war zeitweise auch stellvertretender Mannschaftskapitän. Zur Saison 2020/21 wechselte er zum Drittligisten MSV Duisburg. Zur Galerie
Zur Saison 2015/16 wechselte Dominik Schmidt von Preußen Münster zu Holstein Kiel. Bei den „Störchen“ war Schmidt in der Innenverteidigung bis November 2019 unter wechselnden Cheftrainern Stammkraft. 2017 stieg er mit der Mannschaft in die 2. Bundesliga auf, ein Jahr später scheiterte man in der Aufstiegsrelegation am VfL Wolfsburg. Bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2020 stand der Berliner in 154 Pflichtspielen für Kiel auf dem Platz und war zeitweise auch stellvertretender Mannschaftskapitän. Zur Saison 2020/21 wechselte er zum Drittligisten MSV Duisburg. ©

Opas Holstein-Talk bei Fritten-Andy - Heute zu Gast: Sven Boy