15. Mai 2020 / 17:42 Uhr

Oranienburger FC und TuS Sachsenhausen nehmen Training wieder auf

Oranienburger FC und TuS Sachsenhausen nehmen Training wieder auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auch beim TuS Sachsenhausen wird wieder trainiert.
Auch beim TuS Sachsenhausen wird wieder trainiert. © Christoph Brandhorst/Archivbild
Anzeige

Brandenburgliga: Die Stadtrivalen starten unter Auflagen im Männer- und Nachwuchsbereich wieder mit dem Trainingsbetrieb.

Anzeige
Anzeige

Nach fast neunwöchiger Pause beginnt der Oranienburger FC Eintracht ab diesem Wochenende wieder sukzessiv mit dem Trainingsbetrieb in allen Altersklassen. „Unter strengen hygienischen Auflagen und unter Beachtung der Empfehlungen des Deutschen Fußball-Bundes haben die Verantwortlichen des Clubs der Wiederaufnahme des Trainings in kleinen Gruppen ab dem 15. Mai zugestimmt“, so Wolfgang Kettner, stellvertretender Vorsitzender des OFC, in einer Mitteilung des Vereins. Dabei steht das betreute Training in maximalen Gruppen mit bis zu fünf Personen absolut im Vordergrund. Da der Verein über genügend lizenzierte Trainer verfüge, wird allen Kindern und Jugendlichen somit eine geordnete Trainingsmöglichkeit geboten. „Mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes kommt der Verein dem Verlangen nach sportlicher Betätigung seiner Kinder und Jugendspieler nach“, so Kettner.

Aber auch der Männerbereich mit den beiden Teams, die in der Brandenburgliga und der Landesklasse Nord spielen, fährt den Trainingsbetrieb unter strikten Vorsichtsmaßnahmen allmählich wieder hoch. Ohnehin spielen einige OFC-Mannschaften noch in den Pokalwettbewerben des Landes und auf Kreisebene mit, die nach Möglichkeit zu Ende gebracht werden sollen, wie der Fußball-Verband Brandenburg vermeldete. Neben den Empfehlungen des DFB „Zurück auf den Platz“ wurden den Trainern zusätzlich konkretisierte, vereinsinterne Verhaltensregeln übergeben, wie der OFC vermeldete.

In Bildern: Die Oranienburger Stadtderbys nach der Wende.

Die Oranienburger Stadtderbys nach der Wende. Zur Galerie
Die Oranienburger Stadtderbys nach der Wende. ©

TuS verlängert mit Trio

Ebenfalls rollt das runde Leder im Trainingsbetrieb in Sachsehausen wieder – am Freitagabend starteten bereits die Brandenburgliga-Männer des Vereins, wie TuS-Trainer Torsten Thiel vorab dem SPORTBUZZER bestätigte. Ab Montag legt der Nachwuchs wieder los. Dort wurden den Eltern bereits Informationen mitgeteilt, wie der Trainingsbetrieb konkret erfolgen soll. So sollen die Nachwuchskicker bereits umgezogen zum Trainingsgelände kommen. Die Eltern sollen die Kinder zum Eingangsbereich bringen, dürfen das Gelände aber nicht weiter betreten. Nach dem Trainingsende sollen die Kinder dann wieder am Eingangsbereich abgeholt werden.

Derweil nimmt das Personalpuzzle für die kommende Spielzeit 2020/21 beim TuS Sachsenhausen weiter Formen an. Am Freitag präsentierte der Verein gleich drei Spieler aus dem aktuellen Kader, die ihren Vertrag verlängert haben. Neben dem 28-jährigen Abwehrspieler Kevin Höpfner entschieden sich auch der 22-jährige Abwehrakteur Dennis Wulff und Mittelfeldspieler Justin Komossa für den Verein. Wie der TuS mitteilte, „bleiben drei wichtige Bausteine unseres Teams“.