07. Februar 2020 / 18:14 Uhr

Orkan-Warnung: Derby zwischen Gladbach und Köln könnte abgesagt werden 

Orkan-Warnung: Derby zwischen Gladbach und Köln könnte abgesagt werden 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln könnte dem Wetter zum Opfer fallen.
Das Derby zwischen Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln könnte dem Wetter zum Opfer fallen. © imago images / eu-images
Anzeige

Das Bundesliga-Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln könnte wegen des Sturms, der am Sonntag erwartet wird, ausfallen. Erst am Spieltag müsse demnach entschieden werden, ob die Witterungsbedingungen das Spiel zulassen, so ein Sprecher. 

Anzeige
Anzeige

In der Bundesliga dreht sich am Sonntag einmal nicht alles nur um Tore, Sieg oder Niederlage. Ob das für 15.30 Uhr angesetzte Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln wie geplant angepfiffen wird, kann endgültig erst am Tag des Duells im Borussia-Park geklärt werden. Das teilte ein Gladbach-Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit: "Das kann man letztlich erst am Spieltag sagen", heißt es. Borussias Mediendirektor Markus Aretz zeigte sich vorsichtig optimistisch: "Das Spiel ist aktuell nicht gefährdet. Der heftigste Teil des Sturms soll erst nach dem Spiel stattfinden, das würde dann höchstens die Abreise betreffen." Man sei in ständigem Kontakt und Austausch mit der Feuerwehr, hieß es weiter. Der Deutsche Wetterdienstes (DWD) warnt vor starken Sturm- und sogar vor Orkanböen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Unabhängig von den äußeren Bedingungen sind die Spieler beider Teams motiviert bis in die Haarspitzen. "Für mich haben die Duelle mit dem 1. FC Köln die größte Bedeutung in der Saison", sagte Gladbachs Flügelspieler Patrick Herrmann dem Kölner xpress. Für seinen Trainer Marco Rose ist das Duell mit den Kölnern das erste Derby im Borussia-Park. "Das ist sehr wichtig für die Menschen hier und in Köln. Für uns ist es ein wichtiges Bundesligaspiel und für die Fans geht es ein bisschen über ein normales Spiel hinaus", sagte der 43-Jährige.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©
Anzeige

Plea erzielte den Siegtreffer für Gladbach im Hinspiel

Er hatte mit seinem Team schon im Hinspiel in Köln diese besondere Atmosphäre erlebt - mit einem 1:0-Sieg seiner Mannschaft. Den Siegtreffer erzielte Alassane Pléa, der am Sonntag wegen einer Sperre ebenso fehlen wird wie Tony Jantschke, Ramy Bensebaini und Christoph Kramer (alle verletzt).

Die Gladbacher werden allerdings auf eine andere FC-Elf treffen als im Hinspiel. "23 Punkte, sechs Punkte weg vom Relegationsplatz - das sah vor drei Monaten noch anders aus. Dass die Mannschaft es schaffen kann, damit habe ich gerechnet. Aber dass sie so schnell die Kurve kriegen kann und mittlerweile solide im unteren Mittelfeld steht, überrascht mich schon", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt