29. Juni 2022 / 16:13 Uhr

Gegner Harrison gibt auf: Tennisprofi Oscar Otte in Wimbledon im Schnelldurchgang in Runde drei

Gegner Harrison gibt auf: Tennisprofi Oscar Otte in Wimbledon im Schnelldurchgang in Runde drei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oscar Otte steht beim Rasen-Klassiker von Wimbledon in der dritten Runde.
Oscar Otte steht beim Rasen-Klassiker von Wimbledon in der dritten Runde. © 2022 Getty Images/Justin Setterfield
Anzeige

Oscar Otte ist als zweiter deutscher Tennisprofi nach Jule Niemeier bei den Frauen in die dritte Runde des Rasen-Klassikers von Wimbledon eingezogen. Der Kölner profitierte bereits nach 15 Minuten von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners, Christian Harrison aus den USA.

Tennisprofi Oscar Otte hat nach nur 15 Minuten Spieldauer die dritte Runde beim Rasen-Klassiker in Wimbledon erreicht. Sein Gegner Christian Harrison aus den USA gab am Mittwoch bereits beim Stand von 3:1 aus Sicht von Otte im ersten Satz auf. Ohne den verletzt fehlenden Olympiasieger Alexander Zverev ist der 28 Jahre alte Kölner die deutsche Nummer eins in Wimbledon und erstmals in seiner Karriere bei einem Grand-Slam-Turnier gesetzt. In der nächsten Runde bekommt es Otte mit dem spanischen Jungstar Carlos Alcaraz oder Tallon Griekspoor aus den Niederlanden zu tun.

Anzeige

Kurz zuvor hatte bei den Frauen die Dortmunderin Jule Niemeier für eine Überraschung gesorgt. Die 22-Jährige besiegte in der zweiten Runde die Weltranglisten-Dritte Anett Kontaveit aus Estland in nur 58 Minuten locker mit 6:4, 6:0. Sie war damit als erster deutscher Tennisprofi des diesjährigen Turniers in die dritte Runde eingezogen.

Vor Kontaveit war mit Serena Williams bereits ein weiterer prominenter Name vorzeitig gescheitert. Die 40 Jahre alte US-Amerikanerin unterlag nach einjähriger Verletzungspause am späten Dienstagabend der Französin Harmony Tan mit 5:7, 6:1, 6:7 (7:10).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.