07. Juni 2022 / 06:33 Uhr

"Chancen für drei Spiele": Rangnick und Jubilar Arnautovic hadern mit Österreich-Pleite gegen Dänemark

"Chancen für drei Spiele": Rangnick und Jubilar Arnautovic hadern mit Österreich-Pleite gegen Dänemark

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Ralf Rangnick und Stürmer Marko Arnautovic mussten mit Österreich eine 1:2-Niederlage gegen Dänemark hinnehmen.
Trainer Ralf Rangnick und Stürmer Marko Arnautovic mussten mit Österreich eine 1:2-Niederlage gegen Dänemark hinnehmen. © IMAGO / GEPA pictures (Montage)
Anzeige

Das Heim-Debüt von Ralf Rangnick als Österreich-Trainer endete mit einer Niederlage gegen Dänemark. Der Coach haderte im Anschluss mit der Chancenverwertung seines Teams - und auch Stürmer Marko Arnautovic hatte sich von seinem 100. Länderspiel mehr erhofft.

Auch das stolze Jubiläum konnte Ex-Werder-Profi Marko Arnautovic nicht über die unglückliche Heimniederlage hinwegtrösten. "Wir haben mit Pech verloren. Wir haben unsere Chancen nicht gemacht", sagte der Stürmer der österreichischen Nationalmannschaft nach dem 1:2 (0:1) gegen Dänemark in der Nations League. "Heute hätten wir das Spiel gewinnen müssen", befand der 33 Jahre alte Profi vom FC Bologna im Rückblick auf die 0:4-Klatsche gegen die Dänen in der WM-Qualifikation. Und auch sein Trainer Ralf Rangnick haderte mit dem Ausgang des Spiels.

Anzeige

"Wir hätten uns heute mindestens einen Punkt verdient gehabt. Wir haben in der gegnerischen Hälfte zwar nicht alles so gemacht, wie wir uns das vorgenommen haben, aber hatten Chancen für drei Spiele", sagte der neue ÖFB-Auswahltrainer Ralf Rangnick nach seinem missglückten Heimspiel-Debüt in Wien. "Wenn Marko vor dem 1:2 nicht die Stange trifft, sondern ins Tor, hätten wir das Spiel wohl gewonnen", meinte der deutsche Fußballlehrer. "Aber es ist schade, dass wir uns nicht belohnen konnten", erklärte Rangnick drei Tage nach dem überzeugenden 3:0-Auftaktsieg in Kroatien.

Arnautovic absolvierte sein 100. Länderspiel

Arnautovic, der als dritter ÖFB-Auswahlkicker nach Rekordhalter Andreas Herzog (103) und Aleksandar Dragovic (100) sein 100. Länderspiel absolvierte, hatte sogar den Führungstreffer auf dem Fuß: In der 74. Minute hämmerte der ehemalige Profi von Werder Bremen den Ball an den Pfosten. Die "100" mache ihn stolz, "aber jetzt geht es weiter - ich bin noch nicht fertig."

Die Partie wurde mit 90-minütiger Verspätung angepfiffen, weil am Montagabend im Ernst-Happel-Stadion die Flutlichtanlage ausgefallen war. Unbeeindruckt vom Blackout gingen die Dänen durch Pierre-Emile Højbjerg von Tottenham Hotspur in Führung (28. Minute), die Gastgeber kamen vor 18 700 Zuschauern durch den Wolfsburger Xaver Schlager verdient zum Ausgleich (67.). Matchwinner Jens Stryger Larsen ließ die Gäste dann doch noch jubeln (84.). Am kommenden Freitag empfängt die ÖFB-Auswahl Frankreich. Der Weltmeister ist nach einem 1:2 gegen Dänemark und einem 1:1 gegen Kroatien in der Nations League bis dato noch sieglos.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.