12. November 2018 / 15:40 Uhr

"Katastrophale Darbietung": OSV Hannover enttäuscht Trainer Emilio Ortega

"Katastrophale Darbietung": OSV Hannover enttäuscht Trainer Emilio Ortega

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
OSV-Trainer Emilio Ortega beobachtet das Spiel. (Archivbild)
OSV-Trainer Emilio Ortega beobachtet das Spiel. (Archivbild) © Maike Lobback
Anzeige

Nach dem 2:0-Sieg gegen die SpVgg. Bad Pyrmont handelte muss der OSV Hannover einen herben Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt verkraften. OSV-Trainer Emilio Ortega war nach der Niederlage gegen den VfL Bückeburg mehr als nur unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

In dieser Form wird es der OSV schwer haben, in der Landesliga zu bestehen.

Anzeige

"Katastrophale Darbietung"

„Wir sind maßlos enttäuscht. Das war eine katastrophale Darbietung“, sagte Trainer Emilio Ortega nach dem 0:3 gegen den VfL Bückeburg. Schon in der dritten Minute nutzte Alexander Bremer die mangelhafte Kommunikation der OSV-Hintermannschaft aus und schoss – obwohl vier Hannoveraner in der Nähe standen – zur Führung ein.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 08.03.2020)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©

"Vier Gänge zurückgeschaltet"

„Wir haben überhaupt keine Einstellung auf den Platz gebracht. In der ersten Hälfte haben wir nicht einen Zweikampf gewonnen“, schimpfte Ortega. Der VfL nutzte das allerdings nicht konsequent aus. „Wir können froh sein, dass die Bückeburger vier Gänge zurückgeschaltet haben“, so Ortega weiter.

Mehr aus der Region

Allerdings besserte sich der OSV in der zweiten Halbzeit – nach einer lauten Pausenansprache des Trainers. „Wir konnten etwas Paroli bieten. Aber die Erkenntnis des Tages ist, dass wir die Ausfälle von Ertan Ametovski und Tugrancan Singin nicht kompensieren können“, sagte der Coach.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis