25. Oktober 2018 / 21:04 Uhr

Bericht: Zu spät - Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé droht Ärger in Barcelona

Bericht: Zu spät - Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé droht Ärger in Barcelona

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Barcelona-Star Ousmane Dembélé steckt laut Medienberichten wegen Undiszipliniertheiten in Problemen.
Barcelona-Star Ousmane Dembélé steckt laut Medienberichten wegen Undiszipliniertheiten in Problemen. © imago/ZUMA Press
Anzeige

Wieder eine Undiszipliniertheit von Ousmane Dembélé? Der Ex-Spieler von Borussia Dortmund soll deutlich zu spät zum wichtigen Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand zur Mannschaft gestoßen sein - auch beim Spiel zuvor soll es Probleme gegeben haben.

Anzeige
Anzeige

Immer wieder Ousmane Dembélé! Der ehemalige Star des BVB scheint beim großen FC Barcelona noch nicht zu 100 Prozent angekommen zu sein. Immer wieder gibt es Berichte über Undiszipliniertheiten des Profis, der sich im vergangenen Jahr seinen Wechsel von Borussia Dortmund zu Barca erstreikte. Doch die Investition von 115 Millionen Euro hat sich für Barcelona bisher nicht ausgezahlt: In 34 Spielen erzielte der Flügelstürmer im Star-Ensemble neun Tore und gab acht Vorlagen. Ein Durchschnittswert für einen der teuersten Spieler der Fußball-Geschichte.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Und jetzt gibt es den nächsten Ärger um Ousmane Dembélé beim FC Barcelona: Laut eines Berichts des spanischen Portals Cuatro soll der Ex-BVB-Star vor dem wichtigen Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand am Mittwoch 25 Minuten zu spät zur Mannschaft gestoßen sein. Statt zum vereinbarten Treffpunkt um 19 Uhr zu erscheinen, kam Dembélé erst um 19:25 Uhr. Barca-Trainer Ernesto Valverde soll über die neue Undiszipliniertheit verärgert gewesen sein. Pikant zudem: Gegen Mailand gab der Coach trotz der Verletzung von Lionel Messi dem eigentlich bereits aussortierten Rafinha (Bruder von Bayern-Star Thiago) den Vorzug vor Dembélé, der keine Minute spielte.

Apropos Messi: Über eine weitere Nachlässigkeit Dembélés berichtet die spanische Zeitung Mundo Deportivo. So sollte der Ex-Dortmunder nach der Verletzung von Messi am vergangenen Wochenende bei der Partie gegen den FC Sevilla blitzschnell eingewechselt werden - doch Dembélé benötigte satte zehn Minuten, um sich spielbereit zu machen. Der FC Barcelona musste kurze Zeit in Unterzahl spielen. Ein weiterer Minuspunkt für Ousmane Dembélé.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Hier abstimmen: Große Umfrage zur Champions League

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt