29. November 2019 / 16:38 Uhr

Die Verletzungsakte von Ousmane Dembélé: So oft fehlte der Barcelona-Star seit seinem Wechsel vom BVB

Die Verletzungsakte von Ousmane Dembélé: So oft fehlte der Barcelona-Star seit seinem Wechsel vom BVB

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein häufiges Bild: Ousmane Dembélé ist seit seiner Ankunft in Barcelona vor zweieinhalb Jahren oft verletzt. Gegen den BVB humpelte er vom Feld (links), sein Mitspieler Lionel Messie tröstete ihn (rechts oben). Schon zu Beginn seiner Zeit bei Barca (rechts unten, mit Ex-Profi Iniesta) fehlte er immer wieder.
Ein häufiges Bild: Ousmane Dembélé ist seit seiner Ankunft in Barcelona vor zweieinhalb Jahren oft verletzt. Gegen den BVB humpelte er vom Feld (links), sein Mitspieler Lionel Messie tröstete ihn (rechts oben). Schon zu Beginn seiner Zeit bei Barca (rechts unten, mit Ex-Profi Iniesta) fehlte er immer wieder. © 2019 Getty Images (3)
Anzeige

Im Duell mit seinem Ex-Klub Borussia Dortmund musste Ousmane Dembélé frühzeitig angeschlagen ausgewechselt werden. Nicht zum ersten Mal fehlt der Franzose dem FC Barcelona nun verletzt. Der SPORTBUZZER blickt auf die Verletzungsakte des Ex-BVB-Stars.

Anzeige
Anzeige

"Dembélé und die Ärzte müssen versuchen, eine Lösung für seine Verletzungen zu finden", sagte Luis Suarez am Mittwoch nach dem 3:1 des FC Barcelona gegen Borussia Dortmund in der Champions League. Im direkten Duell mit seinem Ex-Klub verließ Ousmane Dembélé angeschlagen den Platz, schon nach 26 Minuten musste der Franzose ausgewechselt werden. Unter Tränen verließ er das Feld. Die Fans der Dortmunder verhöhnten ihn darüber hinaus auch noch, weil der Stachel nach seinem erstreikten Transfer zu Barca im Sommer 2017 noch immer tief sitzt.

Dembélé wird Barcelona bis Jahresende fehlen

In diesem Jahr wird der 22-Jährige nicht mehr zum Einsatz kommen. Zum wiederholten Male fehlt er seinem Team nun wegen einer Verletzung - und genau das scheint Barca-Stürmer Suarez sichtlich zu beunruhigen. Deshalb auch seine Aufforderung an das medizinische Team, konkrete Ursachenforschung zu betreiben. Die ist auch dringend notwendig. Die Verletzungsakte Dembélé seit dessen Wechsel vom BVB zum spanischen Top-Klub vor zweieinhalb Jahren wird immer länger. Der SPORTBUZZER hat sich die Ausfall-Historie des französischen Weltmeisters angeschaut.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kurz nach seiner Ankunft in Barcelona musste Dembélé bereits erstmals länger aussetzen. Von September bis Jahresende 2017 absolvierte der Offensivspieler kein Spiel für seinen neuen Klub, verpasste insgesamt 20 Partien. Der Grund dafür war eine hartnäckige Oberschenkelverletzung. Mitte Januar 2018 erlitt Dembélé dann einen Muskelbündelriss und musste erneut einen Monat lang pausieren. Bis zum Ende der Spielzeit 2017/2018 fehlte der französische Nationalspieler insgesamt 132 Tage. So absolvierte der Ex-BVB-Star nur 17 Spiele (drei Tore) in der Debüt-Saison bei Barcelona.

Hinrunde der Saison 2018/2019 lief gut für Dembélé

In der Hinrunde der Spielzeit 2018/2019 lief es für Dembélé dann deutlich besser. In 26 Einsätzen erzielte der Flügelstürmer 13 Treffer - keine Spur von Verletzungssorgen. Doch im Januar 2019 erlitt Dembélé dann eine Knöchelverletzung, die ihn rund zwei Wochen außer Gefecht setzte. Im März folgte ein Muskelbündelriss (Ausfallzeit rund ein Monat), danach zog er sich im Mai zum zweiten Mal eine Oberschenkelverletzung zu. Die Saison war für ihn damit beendet, die letzten vier Pflichtspiele von Barca in der vergangenen Saison verpasste er dadurch.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

Wie die vorherige Spielzeit aufhörte, so startete auch die aktuelle. Von Mitte August bis Mitte September verpasste Dembéle wegen einer erneuten Oberschenkelblessur weitere fünf Spiele für die Katalanen und kam auch danach nicht richtig in Tritt. Eine weitere kleinere Muskelverletzung folgte dann Ende September. Als es im Herbst - wie schon in der Hinrunde der Saison 2018/2019 - dann so aussah, als wäre die Misere zu Ende, zog sich Dembélé schließlich in der Königsklasse gegen den BVB wieder eine Verletzung im Oberschenkel zu. Die Folge: Ausfall für zehn Wochen.

Dembélé war insgesamt 275 Tage lang verletzt

Insgesamt verpasste Dembélé seit der Ankunft in Barcelona 52 Spiele für seinen Klub. Die Ausfallzeit beläuft sich alles in allem auf 275 Tage - also ein dreiviertel Jahr innerhalb von zweieinhalb Jahren! Die von Teamkollege Suarez geforderte Ursachenforschung beim 125-Millionen-Mann blieb bisher aus. Häufig hieß es, dass Dembélé falsch trainiere. Belegt wurde dies aber bislang nie. Allein: Die Verletzungsakte des erst 22 Jahre alten Barca-Profis spricht für sich.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN